1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 42
31.01.2020
marmeladow
2. Runde bottle L 06 02 15 3 12:07 BB
Mit 40 Minuten Standzeit im Lüning-Glas kommt er heute wieder grandios und in alter Qualität zum Vorschein. Nicht altersmilder Cognac-Whisky, sondern eher jünger wirkend, mit allen schönen Noten einer perfekten sherryfassreifung, dabei Würze und Eiche in harmonischer Form präsentierend.
Heute - soweit die Erinnerungen tragend - kein Abfall gegen die 2017-er Abfüllung.
Der braucht Ruhe und Zeit, um sich in all seinen feinen Nuancen vollendet zu präsentieren.
Perfekt
24.01.2020
marmeladow
Entkorkt wurde mein driter Glenfarclas 25yo am 11.1.2020

bottle L 06 02 15 3 12:07 BB

Mehrfach mit diversen Aficionados verkostet: Sehr rund, sehr gut gereift, altersmilde, schmackhaft, vor allem als alter Herr zum Abschluss eines Tastings.
ABER: Diese Flasche fällt gegen die 2017-er Abfüllungen etwas ab, ist schon fast zu mild-cognac-ähnlich.

Daher für heute "nur" 4 Sterne
05.01.2020
marmeladow
the final dram L 23 05 17 - 3 20:49 BB , entkorkt am 5.12.2019 und genossen vor allem zu Weihnachten mit vielen Aficionados - es ist, war und bleibt a dream-dram bis zum Schluss
31.12.2019
Henri
Aroma: viel Fruchtigkeit, Vanille, sehr angenehm ausgewogen

Geschmack: Komplex/ fruchtig, süß, minimal Rauch, ausgewogen

Abgang: lang

Kommentar: gerade noch akzeptabel in puncto Preisgestaltung
08.12.2019
WHL
Aroma: Unmittelbar Nüsse und Rosinen. Danach Zitrus--und Kräuternoten. Aber auch entfernt Himbeeren und Vanille. Grandios.

Geschmack: Verhaltene Würze, die sich etwas verstärkt. Gute Eiche ohne Fehlnoten. Sherryfass. Zimt. Anis. Leder. Sehr ausgewogen, aber auch sehr komplex. Voller Körper. Immer wieder süße Elemente.

Abgang: Lang. Es vereinen sich alle Eindrücke des Aromas und des Geschmacks im Finish. Ganz am Ende zart-würzige Eiche, die gefühlt ewig auf der Zunge liegen bleiben will.

Kommentar: Ein herausragender Malt. Man braucht viel Zeit vom Verriechen bis zum Finale, um die aromatischen und geschmacklichen Highlights und seine weiteren Finessen zu entdecken. So muss ein (nicht getorfter) Whisky schmecken. Ein echter und formvollendeter Genuss.
05.12.2019
marmeladow
Frisch entkorkt wurde meine zweite Flasche (5% teurer als vor 6 Monaten, aber immer noch unter 100€!!!):
L 23 05 17 - 3 20:49 BB
Nach 15 Minuten Zeit zum Atmen im Glencairn-Glas ist er sofort präsent: Dunkel-komplex in Nase und am Gaumen, langer Abgang mit gut eingebundenem ABV und Würze, leicht bitter-sweet in perfekter Harmonie. Wirkt sehr gut gereift und auf keinen Fall overaged.
Hier ist wieder alles mögliche drin, was Alter und gute Sherryfassreifung bieten können.

Für heute nur ein Wort: wunnebar!!

Ist vielleicht einen kleinen Tacken "schwächer" als der Glengoyne 25yo, der aber ca 180€ mehr kostet. PLV somit unschlagbar.

Alles in allem wieder fünf Sterne - a dream-dram

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 42