1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. ...
  5. 12
16.12.2016
WeserTeufel
Aroma: Rauchig, süßlich und fruchtig, angenehm in der Nase

Geschmack: Rauchig, fruchtig und mit der typischen Pfeffrigkeit/Chili von Talisker

Abgang: sehr lang, mit viel Rauch

Kommentar: Zu Recht 5 Sterne, ein SPITZEN Whisky!!!!! Das Aroma im leeren Glas ist fantastisch!!!!!
06.10.2016
Rusi
Aroma: intensiv, stark, rauchig, würzig

Geschmack: Rauch, salzig, würzig, chilli, wunderbar aufeinander abgestimmt

Abgang: lang, warm rauchig

Kommentar: super!
26.09.2016
Christoph
Aroma:

Geschmack: Pfeffrig, scharf, angenehme Rauchmenge

Abgang: wirklich ölig, süß, lang anhaltend

Kommentar: Ich empfinde den 57 North auch als den besten Talisker derzeit. Der so oft gelobte DE ist mir dahingegen schon fast wieder langweilig. Süß, lang haltend, mir persönlich schmeckt er ohne Wasser besser. Im Abgang die typische Pfeffrigkeit von Talisker, ordentlich scharf, feiner umwoben wie im jungen 10-Jährigen und nach wie vor sehr süß. Die Aromen sind toll eingebunden.
23.11.2015
MacRunrig
Kommentar: Wie gesagt: Viereinhalb Sterne!
23.11.2015
MacRunrig
Aroma: Seetang mit einer grasig-erdigen Rauchnote; dazu eine pfeffrige Schärfe, die in der Nase kitzelt.

Geschmack: Kräftiger Rauch, dazu malzige Süße mit Eichenwürze, einer guten Prise Salzlakritze und feurigem Chili. Fruchtnoten: ein wenig Pfirsich/Nektarine und sehr herber Apfel (Boskop-artig); Bitterschokolade. Braucht viel Wasser!

Abgang: Lang - salzig - pfeffrig-scharf und würzig.

Kommentar: Innerhalb der Talisker-Range verhält sich der 57 Degrees North zu den anderen wie eine sehr dunkle Bitterschokolade zu einer Sahne-Bitter-Schokolade (10er) bzw. zu einer Lindor-Kugel (DE). Das ist echt ein schweres Schiffsgeschütz, welches vor allem durch seine salzige Pfeffernote Aufsehen erregt - und noch viel mehr ein "maritimer" Malt als seine nicht so dermaßen ozeanisch-wilden Geschwister. Sicher nicht "jedermanns Sache". But I like it very much!
Viereinhalb Sterne.
29.10.2015
Zirbe
Aroma oW: intensiv nach Malz und Rauch, leichte Süße, deutlich Alkohol in der Nase, helle Früchte nach Birne und Äpfel, Banane?, nur leicht maritim (Meeresgischt), Heidekräuter.
Aroma mW: öffnet sich nochmals und die hellen Früchte von Birne und Apfel kommen besser zur Geltung, Zitrone, noch immer Holzrauch und Malz.
Geschmack oW: süßer als mit Wasser, sehr kräftig, im Geschmack ähnlich wie im Aroma, deutliche Chili Schärfe.
Geschmack mW: schmeckt fast genauso wie er riecht, aber mit Pfeffer und ein bisschen Würze (Heidekraut, Eiche, Seetang) und Zitrus.
Abgang oW: lang. süßlich, dann trockener werden. Am Schluss bleibt nur Rauch und Chili Schärfe Abgang mW: nur mittellang, trockener / bitterer werdend, Nachgeschmack nach Gras o.Ä., kein Metall. Kommentar: man merkt, dass es sich hierbei um einen jungen Whisky handelt, dennoch keine unangenehmen Ecken und Kanten, 83 Punkte von 100. Im Vergleich hat der 10 Jährige leicht die Nase vorn.
  1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. ...
  5. 12