1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 6
15.01.2019
marmeladow
Aroma: Der erste Dram aus voller Flasche zunächst spritig, dann sich langsam, vor allem bei Verdünnung mit Volvic öffnend mit Frucht- und Sherrynoten. Wurde im Verlauf der sich leerenden Flasche immer komplexer und aromatischer. Auch das geleerte Glencairn-Glas bietet noch lange Genuss.

Geschmack: Auch hier erst im Verlauf richtig gut, süffig, kraftvoll, schöne Anklänge an Vanille und Karamell. Leichte Verdünnung führt zur mehr Samtigkeit und Geschmacksintensivierung, dann auch Würznoten.

Abgang: mittellang, nicht sehr komplex, leichtgradige Alkoholschärfe, die bei Verdünnung verschwindet und mehr an etwas Spiciness erinnert

Kommentar: Schwierig zu beurteilender, weil sich während ders Verbrauches in 15 Tagen deutlich wandelnder Speyside. Insgesamt durchaus komplex und kraftvoll, wenn auch nicht ganz so gut, wie ich es von 15yo erwartet hätte. 3 Sterne mit Tendenz nach 3,5. Am besten zwischen 40 und 43%.
12.01.2019
maciron
Aroma: Sherry Getrocknete Früchte

Geschmack: Eiche Getrocknete Früchte Sherry Schokolade Karamell

Abgang: lang


Kommentar: weich, Sherry, Karamell,Schokolade,
09.01.2019
KraftRad_Alex
Kommentar: Titel absolut verdient, auch wer keinen Club kaufen möchte sollte diesen mal probieren! Sehr Geil!
05.01.2019
Dr. Volker
Aroma: unverdünnt dominiert alkoholische Schärfe, dann aber Sherry- und Fruchtnoten, optisch körperrreich

Geschmack: alkoholdominant, auch bei Verdünnung, sowie leichte von mir nicht differenzierbare Süße

Abgang: unverdünnt etwas spritiger, nicht überzeugender Abgang; später, also verdünnt, aber durchaus anhaltende, wenn auch - neben dem Eindruck eines Branntweins diskrete Rauchnoten, Süße und Aromenvielfalt, nicht so lang und angenehm wie z.B. bei Laphroaig

Kommentar: Ein Malt, der sich mir (Einsteiger) schwer öffnet, habe mehrere Runden und Tage gebraucht, dabei Volvic-Verdünnung in 2%-Schritten bis 40% und auch einmal im gekühlten Glas mit etwas Eis analog japanischer Methode. Verdünnt auf 40% noch am besten und interessantesten. Insgesamt eher ungünstiger Eindruck beinem 15yo, auch PLV nicht vollüberzeugend, deswegen nur 3Sterne mit einem Trend nach unten, die euphemistischen Angaben aus den Infos und der Verkostung von Vater und Sohn L.kann ich nicht bestätig
27.12.2018
Oliver
Aroma: Früchte Süße Sherry Gewürze

Geschmack: Süße Nüsse Gewürze

Abgang: Gewürze Eiche Alkohol Pfeffer

Kommentar: Ein nicht wirklich schlechter aber auch nicht wirklich guter Single Malt. Vielleicht wäre die Standard Abfüllung mit 40% mehr für mich aber diese ist es einfach nicht.
13.12.2018
Peter
Aroma: Frucht, Sherry und süß

Geschmack: dunkle Schokolade, malzig, leicht fruchtig

Abgang: mittellang, Eiche, Trockenobst

Kommentar: Ein guter Single Malt, wenn er mich auch nicht vollends überzeugt.
Die Abfüllungen für die Club-Flasche fand ich in den vergangenen Jahren deutlich stärker.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 6