1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. ...
  5. 20
25.03.2017
Marko_I
Aroma: Säure und Salz kitzeln etwas in der Nase, modriger alter Bootssteg, Erde, etwas Desinfektionsmittel (ein Hauch Mentholfrische?) und ein großer Vanillepudding/weiße Schokolade

Geschmack: erst cremig-süß, Milchschokolade, Karamel, etwas überreife Banane, dann kommt bitter der Rauch, Asche, Pfeffer und Salz, Bitterschokolade, angebranntes Toastbrot

Abgang: lang, Pfeffer, Kaffee, etwas Lakritz

Kommentar: Lecker Torfnasenwhisky, könnte gut von Islay kommen und spielt in der dortigen Standard-OA-Torf-Range 10-12 geschmacklich und preislich (~40€) locker mit und die 46,3% stehen ihm gut. Wenn einem also Laphi & co. mal langweilig werden, ruhig mal nach Mull schauen!
26.11.2016
Tomm
Aroma: Malzig mit Zitrusnoten, überlagert von einer phenoligen Rauchigkeit
Geschmack: zunächst zitrusfruchtig, dann kraftvolles Malz und Vanille, pfeffrige würzigkeit
Abgang: Lang, anhaltend rauchig, mit einer maritimen Note
Kommentar:
Interessante Kombination aus Zitrusfruchtigkeit und der kraftvollen Malznote.
Dabei hält sich der Phenolrauch noch in erträglichen Grenzen.
21.09.2016
O.S.
Kommentar: Die Artikelbeschreibung passt ;-) Meine Nr.4
04.08.2016
Huntsman89
Aroma:
Ein kräftiger aber nicht alles überlagernder Rauch. So dringen auch ein sanftes Citrusaroma, Karamell und leichte Vanille in den Vordergrund.

Geschmack:
Zurückhaltend rauchig aber sehr pfeffrig und voluminös mit leichter Süße.

Abgang:
Langanhaltend, rauchig und angenehm scharf, mit einem Hauch Lakritz.

Kommentar:
Ein toller Single Malt, der auch in einer schönen Flasche daher kommt, in welcher seine natürliche Farbe schön zur Geltung kommt. Und das Auge trinkt ja auch mit.
16.03.2016
domani
Aroma: Kräftiger, wärmender Rauch, geräucherter Speck, etwas salzig, Getreide, Vanille, Birne

Geschmack: Intensiv rauchig, süße Vanille, Getreide, etwas ölig, überraschend mild

Abgang: Mittellang

Kommentar: Angenehm in der Nase und im Mund. Der Alkohol und die Aromen werden mild und weich getragen. Die Süße und der Rauch harmonieren sehr gut
09.01.2016
LittleDrammerBoy
Aroma: anfänglich medizinisch-torfig, leicht stechend, scharf, erdig, Leder

Geschmack: würzig-erdig, mineralisch, Kampfer, erst süßer werdend, dann wieder ein Umschwung zu so etwas wie Salzlakritz mit teerigen Noten sowie abgelagertes Obstbaumholz.

Abgang: stark, trocken, wärmend, lang!

Kommentar:
Dies ist nun zwar bestimmt kein Single Malt für jeden, und das
Aroma ist gewiss gewöhnungsbedürftig,
aber dafür erwartet einen ein einzigartiger Geschmack, der
auch Süße beinhaltet.
Es ist richtig, dass dieser nicht kühlgefilterte, ungefärbte 10jährige
gerade für Islay-Liebhaber zu empfehlen ist, denn das ist kein
müder Abklatsch, sondern etwas sehr Eigenständiges.
Ich bin jedenfalls sehr angetan, auch vom Preis-Leistungsverhältnis.
Knappe 5 Punkte.
  1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. ...
  5. 20