The Whisky Blog

Suchergebnis für Whisky
Zurücksetzen
Besser?
"Ben wird immer besser..."

Also was das Auftreten und Sprache etc. betrifft kann ich dem zustimmen. Die Geschmacksbeschreibungen sind für mich ausreichend mögen aber vielleicht dem erfahrenerem und anspruchsvollerem Genießer immer noch zu einseitig sein. Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass es bezüglich der Vorbereitungen zu den Videos keinen Fortschritte gibt. Ist mir erst kürzlich ganz besonders bei der letzten Hyde-Verkostung aufgefallen. Das war historisch ziemlich daneben was da über die politische Entwicklung Irlands erzählt wurde. Wenn überhaupt wurde da der Wikipedia-Artikel über irische Geschichte wohl doch nur sehr oberflächlich überflogen.... Und in dem vorligendenFall hätte doch ein einfacher Blick auf da Ettiket gereicht um den peinlichen Fehler zu vermeiden. Und wenn das nicht, durch eine einfach Nachkontrolle durch eine andere Person wäre der Fehler sicher aufgefallen..
P.S.: Irren ist menschlich...
...aber dass es keine Nachkontrolle bzw. Qualitätskontrolle bei den Videos gibt ist schon bedenklich
Weitere Kommentare laden
Deutlicher Unterschied
Auch wenn so ein Video vom Senior recht informativ ist, man merkt den deutlichen Qualitätsunterschied zu den Brennereivideos vom Sohnemann. Dieser hat sich dort definitiv seinen eigenen Stil erarbeitet und schafft es die Besichtigungen sehr kurzweilig zu gestalten.

Glengoyne startet mit 25-Jährigem

Glengoyne gab das Erscheinen ihres neuen 25-jährigen Single Malts bekannt. Er reifte ausschließlich in alten Sherryfässern und wird in einer besonderen Holzkiste ausgeliefert. Mit 48 Vol.%, nicht kühlgefiltert und natürlich ungefärbt entspricht er dem hohen Niveau des Portfolios.

Mortlach in offizieller Abfüllung

Endlich wird es den Single Malt von Mortlach auch in einer offiziellen Abfüllung geben. Die Aufmachung ist extrem hochwertig und so werden auch Preise von 55GBP bis zu 600GBP für die Karaffen im Altersbereich bis 25 Jahre verlangt.

 

Hier geht es zum Originalartikel (engl.).

Unterschied
Es ist aber ein Unterschied, ob man einfach keine Altersangabe macht oder mit "Old" etwas vortäuscht, was für den größten Anteil des Inhalts nicht zutrifft. Und "rare", also "selten" ist ein Massenmarkt-Whisky nun auch nicht gerade. Ich kann doch auch einen alten VW Käfer mit etwas Ferrari.Rot nicht als wertvollen Sportwagen bewerben :)
Also
das sehe ich ganz anders. NAS hat meistens sehr alte Whiskey drin die vermischt sind mit jungen.

Was soll man da für alter überhaupt schreiben?
Weitere Kommentare laden

The Singleton of Dufftown mit neuen Abfüllungen

Über den Sommer werden auch die Single Malts von Dufftown um speziell gereifte Ausführungen erweitert. Die beiden Whiskys mit Namen Tailfire und Sunray tragen kein Alter. Tailfire reifte stärker in europäischer Eiche wogegen Sunray in speziell getoasteten Ex-Bourbonfässern reifte.

 

Hier geht es zum Originalartikel (engl.).

Tailfire und Sunray ...
...sollen vor allem junge Menschen ansprechen und für das Produkt Whisky interessieren und dafür finde ich die Veröffentlichungen äußerst gelungen: die klare Abgrenzung über die unterschiedlichen Fässer zur Reifung mit jeweils drei diesbezüglichen Keynotes auf dem Etikett machen Hoffnung, dass der Whisky nicht einfach in der Cola landet, sondern laden ein, sich mit dem Aroma und Geschmack und den Unterschieden zu beschäftigen. Damit kann eine neue Generation den Whisky-Olymp erklimmen und uns Hallo sagen ;-).
Tailfire ... Sunray ... Galileo ... Sovereign ... blablabla
Man kann wirklich den Eindruck bekommen, dass die Tage der Whiskys mit Altersangaben gezählt sind. Überall nur noch 'Mood' statt 'Maturation' ...
Weitere Kommentare laden