A Horse with No Name - Habanero Infused Bourbon

Alexander Stein verbindet amerikanischen Whiskey mit Habaneros aus dem Schwarzwald

 

Ein Bourbon aus Texas ist die Grundlage für dieses neue Projekt „A Horse with no name“ von Alexander Stein. Nach seiner Reifezeit wird der Whiskey mit einem Destillat aus Schwarzwälder Habaneros aromatisiert – eine Vermählung, die es in sich hat.

Der rührige Unternehmer steht für Innovationsgeist und ist in der Spirituosenszene nicht zuletzt bekannt durch den Monkey 47 Gin. Seine gesamten Anteile am international erfolgreichen Schwarzwälder Gin  hat er mittlerweile an Pernod Ricard verkauft, ist aber weiter beratend tätig. Mit der Gründung der The Horses Spirit Company wandte sich Stein dann einer anderen Spirituose zu und ging eine Partnerschaft mit der Fireston & Robertson Distillery in Texas ein. Das Ergebnis ist mittlerweile in einigen Ländern erhältlich, nun auch in Deutschland im Portfolio von Pernod Ricard. Den „Habanero Infused Bourbon“ namens A Horse with No Name finden Sie hier im Shop.

Dreijähriger texanischer Bourbon vermählt mit Habaneros-Destillat

Seit 2012 ist die Brennerei Fireston & Robertson im Bereich Craft Whiskey tätig und sie wurde mehrfach mit renommierten Auszeichnungen bedacht. Als Alexander Stein sich auf die Suche machte nach einem passenden Whiskey für seine Idee Bourbon meets Habaneros, hatte er ein Produkt mit einer ausgeprägten Vanille- und Karamellnote im Sinn. Er fand mit der Brennerei Fireston & Robertson in Texas einen Partner, der mit ihm zusammen einen Bourbon aus Mais, Winterweizen und Gerste entwickelte. Ein individueller Hefestrang, extrahiert aus der Pekanuss, sorgt für die Fermentierung.

Eine dreijährige Lagerung in ausgekohlten Weißeichefässern macht aus dem Destillat Bourbon Whiskey. Dann kommen die Habaneros ins Spiel: Speziell für diesen Zweck im Schwarzwald angebaut, wird aus diesen Chilis ein Destillat mit fruchtig-würzigem Pepp. Die extreme Schärfe der Habaneros verliert sich während der Destillation, wenn auch ein pikantes Aroma erhalten bleibt. Doch es sind vor allem die fruchtigen und floralen Noten, die Stein in Kombination mit den Bourbonaromen so faszinieren. Nach der Vermählung des Bourbons mit dem Habaneros-Destillat wird A Horse with No Name mit 45% vol abgefüllt.

Die offiziellen Tasting Notes

  • Aroma: Vanille, Gewürze, Eiche, Kokosnuss und florale Noten
  • Geschmack: Gut geröstet mit floralen, leicht fruchtig-scharfen Anklängen
  • Nachklang: Ausbalanciert und langanhaltend mit dem gewissen Extra

Zwei Drink Empfehlungen der The Horses Spirit Company

Cowboy Spritz

Zutaten:

  • 4cl Horse with No Name
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 10 cl Coca-Cola

Garnitur:

  • 1 Zitronenscheibe

Zubereitung:

  • Alle Zutaten mit Eiswürfeln verrühren und in einem Glas mit Zitronenscheibe als Garnitur servieren.

Horse’s Neck

Zutaten:

  • 5 cl Horse with No Name
  • 1 Spritzer Angosturabitter
  • 10 cl Ginger Ale

Garnitur:

  • 1 Stück Zitronenschale, spiralig

Zubereitung:

  • „Horse With No Name“ in ein Glas voller Eiswürfel geben, dann mit Ginger Ale und Angosturabitter auffüllen. Mit einer langen Zitronenspirale garnieren.

Bilder: Pernod Ricard