Bau der Quiet Man Distillery eingestellt

Niche Drinks wird das 12-Millionen-Pfund-Projekt im irischen Londonderry nicht weiterführen

Die irische Whiskyszene boomt, ein Produkt nach dem anderen kommt auf den Markt und wir lesen gefühlt jeden Monat von einer neuen Brennerei, die geplant, gebaut oder eröffnet wird. Mitten in diesen starken Aufwärtstrend hinein platzte heute die Nachricht, dass der Bau der Quiet Man Brennerei abgebrochen wird. „Commercial factors“ nennt das Unternehmen Niche Drinks gegenüber BBC Radio als Gründe für diese Entscheidung. „Geschäftliche Gründe“, deren Charakter nicht näher erläutert werden, so dass Spekulationen über wirtschaftliche, strukturelle, marketingtechnische oder persönliche Hintergründe im Moment genau das wären: Spekulation.

Bereits im Februar 2017 hatten wir hier von den Baufreigaben für die Quiet Man Distillery und dem damals noch für Anfang 2018 geplanten Produktionsstart berichtet. Im April dieses Jahres machte Quiet Man dann aber nicht durch Fertigstellung der Brennerei von sich reden, sondern durch den Verkauf sowohl des Labels als auch der Brennerei-in-spé: Das amerikanische Unternehmen Luxco übernahm Niche Drinks (hier finden Sie Einzelheiten dazu)

Wie es nun weiter geht mit dem irischen Whiskeylabel, seinem Single Malt und seinem Blended Whisky, bleibt abzuwarten. Der Whiskey wird ja im Auftrag in einer anderen Brennerei produziert. Bisher wurde nur der Baustopp der Quiet Man Distillery bekanntgegeben, der die Hoffnungen von Derry auf die erste Whiskybrennerei der Stadt seit 200 Jahren und damit verbundene 35 Arbeitsplätze zunichtemacht.