Bimber Single Malt Whisky kommt erstmalig auf den Markt

Der englische Whisky wird in London in direkt befeuerten Brennblasen destilliert

 

Für die in London ansässige Bimber Distillery markiert der morgige 13. September 2019 einen Meilenstein: Der erste Bimber Single Malt Whisky kommt heraus. Diese besondere Abfüllung ist auf 1.000 Flaschen limitiert, von denen 800 auf dem britischen Markt vertrieben werden und nur 200 international erhältlich sein werden. Dieser „The 1st“ betitelte Whisky reifte seit 2016 in fünf Pedro Ximenez Fässern heran und wurde nun mit 54,3% vol abgefüllt. Sein Stil wird als leicht, elegant und fruchtig beschrieben.

Die Bimber Distillery wurde 2015 von Dariusz Plazewski gegründet, der 2003 mit seiner Frau Ewelina aus Polen emigrierte. Die Leidenschaft für das das Destillieren hatte er von seinem Großvater geerbt, der in Polen Moonshiner herstellte, dort „Bimber“ genannt. Als Dariusz sich den Traum von einer eigenen Whiskybrennerei erfüllte, wählte er diesen Namen als Hommage an seine Herkunft.

Der Bimber Single Malt Whisky wird aus Concerto und Laureate Gerste produziert, die auf einer unweit von London in Hampshire gelegenen Farm für Bimber heranwächst und im Floor-Malting-Verfahren gemälzt wird. Die Brennblasen Doris (1.000 Liter) und Astrea (600 Liter) arbeiten ebenfalls traditionell: Sie werden direkt befeuert. Auch über eine eigene kleine Küferei verfügt die Bimber Brennerei, in der Fässer aus amerikanischer und europäischer Eiche aufbereitet und bei Bedarf frisch ausgebrannt werden.

Auch die zweite Abfüllung der Bimber Distillery ist bereits in Sicht. Gelagert in recharred Fässern aus amerikanischer Eiche, soll er im Oktober 2019 erscheinen.

Bilder: Bimber Distillery