Bowmore kooperiert mit Aston Martin

Tradition und modernes Design sollen vereint werden

 

Kooperationen mit Designern, Musikern und anderen Künstlern sind nichts ungewöhnliches mehr in der Whiskyszene. Highland Park arbeitete für den Twisted Tattoo mit einem Tattoo-Künstler zusammen, Macallan lässt die Decanter für seine edelsten Abfüllungen von Lalique gestalten und Glenmorangie kooperierte mit einer Manufaktur zur Herstellung von Surfbrettern aus Whiskyfässern. Nun hat Beam Suntory bekannt gegeben, dass für das Whiskylabel Bowmore eine langfristige Zusammenarbeit mit Aston Martin Lagonda vereinbart wurde.

Die Luxuswagen-Marke Aston Martin steht für ästhetisch sowie technisch hochwertige Produkte und das Designteam verbindet Innovation mit Tradition. Darin gäbe es starke Parallelen zu Bowmore, erläutert die aktuelle Pressemitteilung von Beam Suntory – beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Wie diese Zusammenarbeit genau aussehen wird und was wir erwarten können, wird nicht detailliert erläutert. Allerdings verheißt eine Kooperation mit einer Luxusmarke nicht unbedingt allgemein erschwingliche Produkte. Andy Palmer, CEO von Aston Martin Lagonda, sagt: „„Wir planen eine Reihe von Produkten mit einem hohen Sammlerwert, sowohl für Whiskykenner als auch für Liebhaber von Aston Martin. Unsere Marken verbindet vieles. Beide verfolgen die Mission, unsere Kunden mit stilvoll designten und gefertigten Produkten zu verwöhnen – häufig in Form von limitierten Sonderausgaben als Hommage an die lange Tradition unserer beiden Häuser.“

Autofahren und Whisky trinken verträgt sich bekanntermaßen nicht und so weist Beam Suntory Deutschland vorsorglich darauf hin, dass die Drink Smart Kampagne in die Aktivitäten der Partnerschaft eingebunden sein wird, um über verantwortungsbewussten Alkoholkonsum zu informieren.

Bild: Beam Suntory