Buffalo Trace Distillery informiert über Fortschritt bei Erweiterungen

Qualität der Reifung in den neuen Lagerhäusern konstant

 

Die Buffalo Trace Distillery informiert in einer ausführlichen Pressemitteilung über den aktuellen Stand ihrer Expansion. 1.2 Milliarden US-Dollar investiert das Unternehmen seit einigen Jahren in eine neue Infrastruktur mit einem Fokus auf dem Neubau von Lagerhäusern. Die familiengeführte Brennerei, deren Geschichte bis 1775 zurückreicht, befindet sich in Frankfort, Franklin County, Kentucky, und bringt neben Buffalo Trace auch Whiskeylabels wie E.H. Taylor, George T. Stagg, Albert B. Blanton, Orville Schupp und Elmer T. Lee heraus.

13 neue, riesige Lagerhäuser entstehen

Zehn neue Lagerhäuser wurden bereits errichtet, drei weitere sollen noch folgen. Alle vier Monate, so berichtet Buffalo Trace, wird ein neues Lagerhaus fertig. Jedes davon kann 58.800 Fässer aufnehmen. Im Frühjahr 2018 konnte man mit dem Füllen des ersten neuen Lagerhauses begonnen, das sich auf einem angrenzenden hinzuerworbenen Farmgelände befindet.

Siebenstöckig sind diese riesigen Lagerhäuser, deren Holzkonstruktion über Metallverkleidungen verfügt und die über Temperaturregulierungen durch ein patentiertes Heizsystem klimatisiert werden. Die Temperatur jedes Lagerhauses kann separat gesteuert werden.

Was die Brennerei natürlich intensiv verfolgt, ist die Entwicklung des Whiskeys in den neuen Lagerhäusern, denn nichts ist für Buffalo Trace wichtiger als Konsistenz der Whiskeyqualität. Deshalb legt man großen Wert auf die Schaffung übereinstimmender Klimaprofile in den verschiedenen Lagerhäusern. Aufwändige Datenvergleiche zeigen, dass dieses Vorhaben gelingt, berichtet Buffalo Trace und veröffentlicht zum Vergleich Temperaturskalen eines alten Lagerhauses (S) und eines neuen (AA).

Fortlaufende Vergleiche zwischen Reifung in alten und neuen Lagerhäusern

"Die Konsistenz eines Geschmacksprofils ist viel schwieriger zu gewährleisten, als die meisten Menschen glauben,“ sagte Master Distiller Harlen Wheatle. „Jedes Mal, wenn Sie ein neues Element in die Gleichung einbringen, hat es das Potenzial, das Ergebnis zu ändern. Wir haben sehr hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass unsere neuen Lagerhäuser eine Konsistenz jener Geschmacksprofile liefern, für die die Buffalo Trace Distillery bekannt ist.

Wir testen alle 12 Monate alle Fässer in den neuen Lagern und lassen sie eine vollständige sensorische Analyse durchlaufen, um sie mit unserem „Standard“ für diese Marke im jeweiligen Alterungszyklus zu vergleichen und vergleichen sie auch mit Fässern, die in der gleichen Menge und Zeit in unseren etablierteren Lagerhäusern auf unserem Hauptcampus gereift sind. Wir sind glücklich, dass der Geschmack des Whiskeys auf der ganzen Linie gleichbleibend ist und wir freuen uns darauf, ihn einmal herauszubringen, wenn er sein Alterungspotential erreicht hat. Bis dahin werden wir ihn weiterhin überwachen und führen Tests wie bei allen unseren alternden Fässern durch, um sicherzustellen, dass sie die Qualitätsstandards unserer Marke erfüllen oder übertreffen.“

Bilder: Buffalo Trace Distillery