Bunnahabhain Mòine Bordeaux Red Wine Cask in Sicht

Der vollständig im Rotweinfass aus dem Bordeaux gereifte Single Malt kommt im Herbst zu uns

Kürzlich erst wurde der neue 2008 Mòine Bordeaux Red Wine Cask Matured von Bunnahabhain vorgestellt. Doch genauso schnell wie er aufgetaucht ist, verschwand er auch wieder aus den diversen Shops. Wir werden im Herbst einige Flaschen dieser limitierten Abfüllung in unseren Whisky.de Onlineshop bekommen. Umfang und Zeitraum sind noch nicht ganz sicher, wahrscheinlich wird es aber Oktober werden. Ein regelmäßiger Blick in unseren Shop lohnt sich also.

Was erwartet uns?

Zum ersten Mal in der Geschichte der Brennerei wurde aus getorftem Malz hergestellter Feinbrand in hochwertigen Rotweinfässern aus der renommierten Weinregion Bordeaux in Frankreich gereift, und das von Beginn an. Der torfige Destillat – Mòine ist gälisch und bedeutet übersetzt Torf – wurde am 18. Dezember 2008 in die Rotweinfässer gefüllt und reifte gut neun Jahre lang vor Ort im Lagerhaus Nr. 8, bevor der Whisky dann am 26. Februar 2018 in einer limitierten Auflage von 4536 Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 58,1%, ungefärbt und nicht kühlfiltriert, abgefüllt wurde.

Offizielle Tasting Notes

Das Ergebnis ist ein Single Malt mit einer herrlich tiefroten Goldfarbe, und – laut Brennerei – ein reichhaltiger sowie wirklich einzigartiger Bunnahabhain.

Aroma: Reich an Früchten und Trauben, mit Aromen von Nüssen und Eiche, Toffee- und Espresso-Noten in Balance mit Pfeffer, Rauch und einem Hauch von Muskatnuss.

Geschmack: Reichhaltige Trauben- und Rotweinnote, mit etwas Toffee, Schokolade, Tabak und warmem, pfeffrigem Rauch.

Finish: Eine lang anhaltende Kombination aus Frucht und Rauch.

Der Mòine Bordeaux Red Wine Cask Matured reiht sich damit in eine kleine Serie limitierter Abfüllungen ein, die 2017 mit dem Mòine Pedro Ximénez Finish (14 Jahre, 54,3%, 6768 Flaschen) und Mòine Brandy Finish (12 Jahre, 55,3%, 4152 Flaschen) ihren Anfang nahm.

Abgeschieden und einzigartig

Die 1881 gegründete Bunnahabhain Destillerie ist die nördlichste Brennerei auf der Insel Islay. Sie liegt an einer der entlegensten Ecken der Hebrideninsel, eingebettet in die Bucht direkt am Sound of Islay. Trotz der abgeschiedenen Lage ist die Brennerei immer auf der Suche nach den perfekten Fässern zur Ergänzung ihrer Single Malt Limited Editions. Die meisten Whiskies von Bunnahabhain sind, ungewöhnlich für Single Malts von Islay, eher schwach getorft, weisen jedoch frische und salzig-maritime Noten auf. Seit Mitte der 1990er Jahren setzt man vermehrt Torfmalz ein und einige Abfüllungen daraus zählen heute zum Standardrepertoire der Brennerei, wie Mòine, Toiteach oder Toiteach A Dhà. Unter dem damaligen Eigentümer Edrington Group wurde bei Bunnahabhain zwischen 1999 und 2003 nur wenige Wochen im Jahr gebrannt. Mit ein Grund für das kürzlich aufgetretene knappe Angebot der 18-jährigen Standardabfüllung.

Bild: Dr. Heinz Weinberger