Cape Byron Distillery in Australien kündigt ersten Whisky an

Jim McEwan ist Master Distiller und Mitbegründer der Brennerei

 

Die Cape Byron Distillery ist auf einer rund 40 Hektar großen Farm im Hinterland der australischen Byron Bay angesiedelt. Neben Gin wird hier auch Whisky hergestellt. Der erste Single Malt Whisky wird ab Ende August bei Events in der Brennerei und in Brisbane, Melbourne und Sydney vorgestellt.

Dass dem australischen Whisky-Newcomer auch in Europa großes Interesse entgegengebracht wird, liegt nicht zuletzt an der Tatsache, dass Whisky-Ikone Jim McEwan (zuletzt Bruichladdich und Ardnahoe) als Mitbegründer der Brennerei und Master Distiller wesentlich an der Herstellung des Whiskys beteiligt ist.

Den Regenwald schützen und nachhaltig nutzen

Nachdem Pam und Martin Brook 1988 eine ehemalige Milchfarm an der Ostküste Australiens unterhalb von Brisbane kauften, begannen sie, das Gebiet zu renaturieren und es zum großen Teil in einen subtropischen Regenwald zu verwandeln. Sie pflanzten über 35.000 Bäume. Mittlerweile hat sich dort eine vielfältige Flora und Fauna angesiedelt. 17 der 25 für den Brookie's Byron Gin verwendeten Botanicals entstammen beispielsweise hier dem eigenen Regenwald. 2020 gewann die Cape Byron Distillery den Titel ’Sustainable Distillery of the Year’ bei den Icon of Gin Awards.

Eddie Brook wuchs hier auf und verband seine Leidenschaft für die Hege des Waldes mit seiner langjährigen Erfahrung in der Spirituosen- und Lebensmittelindustrie, indem er mit Jim McEwan zusammen auf dem Anwesen eine Brennerei errichtete.

Ein neues Herzensprojekt des Jim McEwan

In seinem Buch „Die Geschichte des Jim McEwan“ lässt Udo Sonntag den Whiskyexperten McEwan schildern, wie er Eddie Brook 2014 während einer Promotionreise für Bruichladdich durch Australien zum ersten Mal begegnete. Der war damals sein dortiger Tourmanager und begeisterte ihn in Gesprächen über den Regenwald und das Potential des Landes. Nicht lange und Pläne für die Entwicklung eines Regenwald-Gins wurden geschmiedet. Bald folgten Ideen, hier einen Whisky zu brennen. Für das Liefern der Maische konnte die nahe gelegene Byron Bay Brewery gewonnen werden. Am 11. Februar 2019 fiel der Startschuss und jetzt wird dieses neueste Projekt des Jim McEwan erstmal vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr, Cape Byron Single Malt Whisky endlich mit australischen Whisky-Fans zu teilen und das Sortiment in einem so bedeutungsvollen und intimen Rahmen zu präsentieren. Diese Veranstaltungen sind ein Traum für Whisky-Liebhaber und Jim McEwan ist eine so inspirierende Persönlichkeit in unserer Branche. Dass Jim nicht nur die Geschichte unserer Destillierreise teilen kann, sondern auch seinen Wissensschatz, ist für die Whisky-Community unverzichtbar. Wir werden auch jede Menge Spaß und viele Lacher haben, also eine Nacht, an die man sich wirklich erinnern wird!“ sagt Eddie Brook (von uns für Sie aus der englischsprachigen Pressemitteilung übersetzt).

Wann der australische Cape Byron Single Malt Whisky auch nach Deutschland kommen wird, ist noch nicht bekannt. Da aber kürzlich ein deutscher Importeur für den Brookie's Gin gefunden wurde, können wir auch auf den Whisky hoffen.

Bilder: Cape Byron Distillery