Celtic Whisky Compagnie (Glann Ar Mor und Kornog Whisky) verkauft an Maison Villevert

Martine und Jean Donnay trennen sich von ihrem bretonischen Single Malt

 

1997 haben Martine und Jean Donnay die Celtic Whisky Company in der Bretagne gegründet, nun haben sie ihr Herzensprojekt an das Unternehmen Maison Villevert verkauft. Zum Portfolio der Celtic Whisky Company gehören die Single Malts Glann Ar Mor (nichtrauchig) und Kornog (getorft). Sie sollen künftig vom gut ausgebauten Distributionsnetzwerk des neuen Besitzers profitieren, der international mit Produkten wie den Gins G’Vine and Nouaison, dem Excellia Tequila, dem La Guilde du Cognac oder dem La Quintinye Vermouth Royal sehr gut aufgestellt ist. Nun gehört also auch hochwertiger Whisky dazu.

In der Glan Ar Mor Distillery in L’Armor Pleubian an der bretonischen Küste wird traditionell in direkt mit offener Flamme befeuerten Brennblasen destilliert, die nach Donnays eigenen Maßgaben angefertigt wurden. Auch gelagert wird der Whisky hier an der Küste.

Kennern der schottischen Whiskyszene ist der Name Jean Donnay ebenfalls nicht unbekannt: Seit einigen Jahren ist sein geplante Gartbreck Distillery auf Islay im Gespräch, deren Bau zuletzt an Differenzen mit dem geplanten Partner und Geldgeber Hunter Laing scheiterte. Der hat sich inzwischen aus dem Gartbreck-Projekt zurückgezogen und seine Vision einer eigenen Brennerei mit dem Bau der Ardnahoe Distillery auf Islay verwirklicht.

Bild: meinwhisky.com