Cooper King Distillery füllt erste Fässer

Die englische Brennerei lagert in speziell für sie umgebauten 100-Liter-Fässern

 

Die Cooper King Distillery in Yorkshire meldet stolz, dass die ersten Fässer gefüllt sind und jetzt der Cooper King Single Malt Whisky heranreift. „Das Befüllen dieser ersten Fässer ist der Höhepunkt von fünf Jahren harter Arbeit und der Beginn einer wunderbaren Whiskyreise. Wir haben bereits ein fantastisches Feedback zu unserem Malzbrand erhalten und sind zuversichtlich, die besten Fässer für die ersten Whisky-Chargen ausgewählt zu haben.", sagt Chris Jaume, Mitbegründer der Cooper King Distillery.

Bei diesen ersten Fässern handelt es sich um Fässer, die zuvor australischen Likörwein enthielten und um spanische Ex-Sherry-Fässer. Sie wurden für die Cooper King Distillery vom Küfer Alastair Simms aus Ripon auf eine Größe von 100 Litern umgebaut. Darin soll der künftige Cooper King Whisky nun für drei bis fünf Jahre heranreifen – je nachdem wann die beiden Gründer und Leiter der Brennerei, Chris Jaume und Abbie Neilson, ihren Whisky für ausgereift erklären. Künftig werden auch Ex-Bourbonfässer einer Brennerei in Kentucky zur Lagerung verwendet, mit der Cooper King diesbezüglich gerade eine Partnerschaft eingegangen ist.

Wenn das Fass Nr. 1 in einigen Jahren abgefüllt wird, so ist dieses Inaugural Release ausschließlich den Mitgliedern des Cooper King Founder’s Club vorbehalten. Dieser Club wurde gegründet, um die Errichtung der Brennerei per Crowdfunding zu ermöglichen. Noch sind einige wenige Plätze frei, Interessenten sollten sich vermutlich schnell entschließen, wenn sie Teil dieses Projekts werden wollen. Wir haben die Cooper King Distillery im vergangenen Jahr hier in einem Beitrag näher vorgestellt.

Bild: Cooper King Distillery