Corsair Distillery expandiert erneut

Das amerikanische Unternehmen investiert 11 Millionen Dollar in eine neue Brennerei

Wohin man auch schaut, die Expansionswelle läuft munter weiter durch die Brennereilandschaft. Auch das US-amerikanische Unternehmen Corsair setzt zu einer deutlichen Produktionssteigerung an und will nach der Fertigstellung einer neuen Brennerei statt bisher 5 dann künftig 70 Fässer füllen.

Als Darek Bell und Andrew Webber das Unternehmen 2008 in Bowling Green, Kentucky, gründeten, hatten sie gerade einmal knapp 220 m² für ihre Brennerei mit einer 200-Liter-Brennblase zur Verfügung. Der Erfolg der modernen Craft Distillery stellte sich schnell ein und ihre Produkte überzeugten Kunden wie auch Juroren, die sie mit Auszeichnungen überschütteten. 2010 wurde der Großteil der Produktion in eine neue Anlage in Nashville, Tennessee, verlegt. 2016 kam dort eine weitere hinzu und auch der Firmensitz befindet sich mittlerweile dort. Die beiden Standorte in Nashville sollen auch nach der Fertigstellung der neuen Brennerei, die ebenfalls hier im Herzen der Stadt entsteht, erhalten bleiben, während man die ursprüngliche Anlage in Bowling Green schließen wird.

Mit dem Bau der neuen 10.000 m²- Corsair Brennerei werden 52 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Hier wird nicht nur produziert, hier werden auch Lagerkapazitäten für 60.000 Fässer vorhanden sein. Neben Gin, Absinth, Vodka und anderen Spirituosen stellt Corsair vor allem Whiskey her, wobei man sich nicht auf Bourbon und Roggenwhiskey beschränkt, sondern auch mit Buchweizen und Quinoa arbeitet und sich überhaupt sehr experimentell und offen zeigt.

Bild: Corsair Distillery