Diageo investiert 150 Millionen Pfund in Whiskytourismus

Neues Johnnie Walker Besucherzentrum in Edinburgh und Modernisierung der bestehenden 12 Besucherzentren in Brennereien angekündigt

Es ist eine ganz neue Generation von Besucherzentren, die in den kommenden drei Jahren in Schottland entstehen wird. So kündigt es der Spirituosenriese Diageo in seiner jüngsten Pressemitteilung an und stellt die gewaltige Summe von 150 Millionen Pfund in den Raum. Damit sollen nicht nur die 12 bereits bestehenden Besucherzentren in schottischen Whiskybrennereien um- und ausgebaut werden, sondern auch die Weichen für einen neuen Touristenmagneten in Edinburgh gestellt werden: Ein neues Besucher- und Erlebniszentrum in Edinburgh rund um das Label Johnnie Walker.

Bestehende Besucherzentren in den Brennereien werden ausgebaut

Die Besucherzentren von vier Brennereien werden bei diesen Investitionen besonders im Mittelpunkt stehen: Glenkinchie, CardhuCaol Ila und Clynelish. Als „Four Corners of Scotland“ sollen sie die aromatischen Eckpfeiler des Whiskyblendens darstellen (Lowlands, Speyside, Islands und Highlands) und eine besondere Verbindung zum neuen Johnnie Walker Besucherzentrum in Edinburgh erhalten. Aber auch bei Lagavulin, Talisker, Glen Ord, Oban, Dalwhinnnie, Blair Athol, Cragganmore und Royal Lochnagar soll sich einiges tun. Der Trend zum Whiskytourismus ist stark steigend: Mit 440.000 Besuchern verzeichnete Diageo 2017 ein Plus von rund 15% im Vergleich zum Vorjahr.

Den Tourismus stärken

David Cutter, Chairman von Diageo, meinte, man habe in den letzten sechs Jahren mehr als 6 Millionen Pfund in den Ausbau der Whiskyproduktion gesteckt, um den wachsenden Export bedienen zu können. Nun sei es Zeit, die Welt nach Schottland einzuladen. Von Seiten der Politik und den Tourismusbehörden erhält Diageo großen Beifall für die Ankündigung, den Tourismus durch diese Investitionen zu stärken.

200 Jahre Johnnie Walker feiern

Im Jahr 2020 feiert Johnnie Walker das 200-jährige Jubiläum des berühmten Labels, in dessen Mittelpunkt der „Striding Man“ steht. Die Geschichte des Labels, Hintergründe zur Familie Walker, ihrer Eroberung der Whiskywelt und der Whisky selbst werden im Mittelpunkt des Erlebniszentrums stehen, das in Edinburgh an bisher noch nicht bekannter Stelle entstehen wird. Im Blick auf das Johnnie Walker Jubiläum werden zudem Programme für junge Unternehmer entwickelt, um sie zu ermutigen und zu unterstützen, den internationalen Exportmarkt zu betreten. Besonderer Fokus soll dabei auf der Förderung junger Unternehmer aus Kilmarnock liegen, John Walkers Heimatstadt.

Bild: Diageo