Diageo reicht Pläne für Johnnie Walker Besucherzentrum in Edinburgh ein

Ein siebenstöckiges Gebäude in der Princess Street ist der Schwerpunkt eines 150 Millionen Pfund schweren Investitionspaketes

Dass der Spirituosenriese Diageo seinem Zugpferd Johnnie Walker in Edinburgh ein touristisches Zentrum einrichten will, ist schon seit April letzten Jahres bekannt (wir berichteten). Jetzt hat das Unternehmen einige Einzelheiten bekannt gegeben und verkündet, die Pläne gemeinsam mit der Firma Parabola, dem Besitzer des betreffenden Gebäudekomplexes, offiziell bei der Stadt Edinburgh eingereicht zu haben.

146 Princess Street ist die Adresse des historischen Gebäudes, in dem über sieben Stockwerke hinweg ein beeindruckendes Erlebnis-Center rund um die Marke Johnnie Walker entstehen soll. Hier war zuvor ein Einkaufszentrum der bekannten Kette House of Fraser untergebracht, die im August 2018 Insolvenz anmelden musste und von einem britischen Sporthändler übernommen wurde.

Eine Erlebniswelt im West End von Edinburgh über sieben Stockwerke hinweg

Nach der Renovierung des traditionsreichen Gebäudekomplexes sollen Besucher auf drei Stockwerken die Geschichte, die Kunst des Blendens und die Aromatik des Johnnie Walker Whiskys entdecken können. Es wird Platz geschaffen für künstlerische und andere kulturelle Events, für eine Bar Akademie, die das Zuhause des „Learning for Life“- Programmes von Diageo sein wird, für ein großes Einkaufszentrum im Erdgeschoss und eine Bar hoch oben über den Dächern von Edinburgh.

Man geht davon aus, dass mit der Fertigstellung des Johnnie Walker Zentrum 160 bis 180 neue Vollzeitarbeitsplätze geschaffen werden und dass Edinburgh damit einen weitere höchst attraktive Touristenattraktion hinzu gewinnt. Die berühmte Uhr, die sich hier am Gebäude auf der Ecke zwischen Princes Street und Hope Street befindet, wird übrigens ebenfalls in die Renovierungspläne einbezogen.

Edinburgh und die Four Corners of Scotland

Das Johnnie Walker Besucherzentrum in Edinburgh ist das Herzstück des 150 Millionen-Pfund-Investitionspaketes, in das aber ebenfalls die Brennereien Glenkinchie, Cardhu, Caol Ila und Clynelish als Schlüsselmarken für den Johnnie Walker mit einbezogen sind. Als „Four Corners of Scotland“ stehen sie für die aromatischen und geografischen Eckpfeiler des Scotch Whisky Blends. Auch hier stehen Renovierungen und Erweiterungen der Besucherzentren an, um Whiskyfans anschließend zu einer Johnnie Walker Tour quer durch Schottland zu animieren.

Bilder: Diageo