Die 10 meistverkauften Scotch Malt Whiskys 2017

Ab Platz 4 wurde neu sortiert

Welches sind die meistverkauften Whiskys? Welche Marke ist grad im Aufwind begriffen, welche hat international Verkaufseinbußen zu verzeichnen? Diese Fragen (und die Antworten darauf) treffen immer wieder auf sehr viel Interesse und alljährlich werden diverse Statistiken und Rückblicke veröffentlicht. So wie heute vom renommierten Whiskyautoren Richard Woodard im Magazin von scotchwhisky.com.

Top 10 Best-Selling Scotch Malt Whiskies“ ist Woodards Beitrag überschrieben und neben einer Auflistung der zehn meistverkauften schottischen Malt Whiskys 2017 geht er auch auf einige Details ein, die ihm besonders erwähnenswert erscheinen.

William Grant & Sons präsentiert dreimal Plus

Glenfiddich, The Glenlivet und Macallan haben ihre Positionen auf dem Siegertreppchen nicht verändert, doch im Folgenden hat es durchaus beachtliche Wechsel gegeben. Beachtenswert ist sicher nicht zuletzt das Plus von 31,4% bei Monkey Shoulder, dem einzigen Blended Malt auf der Liste der besten 10 und rückt drei Plätze nach vorne. Balvenie hat mit einem Plus von 11,2% Plus zwei Plätze gut gemacht. William Grant & Sons gehören damit wohl zu den zahlenmäßigen Siegern des Jahres.

Die Marke Singleton ist an vierter Stelle gelistet ist, die erzielten Verlaufszahlen setzen sich aber genaugenommen aus denen dreier Marken (Dufftown, Glen Ord, Glendullan) zusammensetzen. Diageo ist vor drei Jahren angetreten, um Glenfiddich und Glenlivet die Position als meistverkaufte Single Malt Marken der Welt streitig zu machen (wir berichteten im November 2015 hier darüber) und das Zusammenfassen der Singleton-Zahlen und der Verzicht auf die bisherige Konzentration jeder der drei Marken auf einen unterschiedlichen regionalen Markt soll das ermöglichen. Von Platz 5 im Vorjahr hat Singleton es 2017 mit 518,000 Cases (ein Verkaufsplus von 4%) auf Platz 4 geschafft. Macallan – die Nummer 3 der Rangliste - hat allerdings im gleichen Zeitraum 8,7% zugelegt, es auf 907,000 Cases gebracht und den Vorsprung zu Singleton ausgebaut.

Die Liste der 10 meistverkauften Scotch Malt Whiskys im kurzen Überblick:

  1. Glenfiddich
    Verkäufe 2017: 1.22 Millionen Cases (+2,9% im Vergleich zu 2016)
    2016 ebenfalls Nr. 1
    Besitzer: William Grant & Sons
  2. The Glenlivet
    Verkäufe 2017: 1.07 Millionen Cases (+2,4% im Vergleich zu 2016)
    2016 ebenfalls Nr. 2
    Besitzer: Chivas Brothers/Pernod Ricard
  3. The Macallan
    Verkäufe 2017: 907.000 Cases (+8,7% im Vergleich zu 2016)
    2016 ebenfalls Platz 3
    Besitzer: Edrington
  4. Singleton
    Verkäufe 2017: 518.000 Cases (+4% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 5
    Besitzer: Diageo
  5. Glenmorangie
    Verkäufe 2017: 508.000 Cases (-0,5% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 4
    Besitzer: Moët Hennessy/LVMH
  6. The Balvenie
    Verkäufe 2017: 335.500 Cases (+11,2% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 8
    Besitzer: William Grant & Sons
  7. The Monkey Shoulder
    Verkäufe 2017: 311.000 Cases (+31,4% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 10
    Besitzer: William Grant & Sons
  8. Laphroaig
    Verkäufe 2017: 306.000 Cases (+0,7% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 7
    Besitzer: Beam Suntory
  9. Aberlour
    Verkäufe 2017: 297.000 Cases (-12,9% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 6
    Besitzer: Chivas Brothers/Pernod Ricard
  10. Glen Grant
    Verkäufe 2017: 296.500 Cases (+0,3% im Vergleich zu 2016)
    2016 auf Platz 9
    Besitzer: Campari Group