Fettercairn Warehouse 2: Die erste Abfüllung der neuen Serie wurde präsentiert

Der Whisky für Batch 1 reifte zehn Jahre in Port-, Sherry- und Ex-Bourbonfässern

 

Die schottische Brennerei Fettercairn präsentiert mit dem Warehouse 2 Batch 1 den ersten Whisky der neuen Small-Batch-Serie Warehouse Collection. Er wird in Kürze auch im Whisky.de-Onlineshop zur Verfügung stehen.

Fettercairn besitzt 14 traditionelle Dunnage Warehouses. Diese Whiskyedition ist dem Warehouse 2 gewidmet, das erste Batch ist auf 3100 Flaschen limitiert. Aus dem angegebenen Destillationsjahr 2010 und dem Abfülljahr 2021 lässt sich das ungefähre Alter des Single Malt Whiskys berechnen, auch wenn es nicht ausdrücklich auf dem Label genannt wird. In diesen etwa 10 Jahren lagerte der Whisky in unterschiedlichen Fässern heran, die Fettercairn sehr transparent auf der Box angibt:

  • 40% Port Pipes
  • 10% Vasyma Sherry Butts
  • 10% Tevasa Sherry Barrels
  • 5% unseasoned Vasyma Barrels
  • 35% Ex-Bourbon Barrels.

Abgefüllt wurde ohne Kühlfilterung und in natürlicher Farbe mit einem Alkoholgehalt von 49,7% vol.

Offizielle Tastingnotes für den Fettercairn Warehouse 2 Batch 1

von uns für Sie übersetzt

Nase: Leicht, elegant und wahrhaft raffiniert; verlockende blumige Noten von fleischiger Honigtau-Melone, Doyenne du Comice-Birne, Kapstachelbeeren und frisch gebackener Brioche, überzogen mit schottischem Heidehonig. Im Hintergrund Ingwergewürz, cremiges Karamell, madagassische Vanilleschote und pochierte Pfirsiche.

Geschmack: Die verführerischen Aromen werden sofort auf den Gaumen übertragen und cremiger Kaffee-Latte, spritzige Grapefruitspalten, würzige Apfelkuchen mit Zimt und Turkish Delight stehen im Mittelpunkt. Eine kleine Zugabe von kühlem stillem Wasser hilft, eine weitere Schicht von überschwänglichen wärmenden Aromen von Devonshire-Fudge, Vanillekuchen, Ahornsirup und frischen Clementinen freizusetzen. Ein überzeugender Whisky mit echtem Charme.

Eine besondere Brennblase

Bis ins Jahr 1824 reicht die Geschichte der Brennerei Fettercairn zurück. Gegründet von Sir Alexander Ramsay, der sie in einer ehemaligen Mühle errichtete und das Einhorn aus seinem Familienwappen auch zum Logo der Brennerei machte. Seit den 1950er Jahren besitzt die Brennerei mit ihrem ungewöhnlichen Kühlsystem ein Alleinstellungsmerkmal: Während das Herzstück destilliert wird, läuft frisches Quellwasser aus eine Kühlring die Brennblase herunter. Das sorgt für eine besondere Leichtigkeit und Fruchtigkeit des Fettercairn Whiskys.

2018 hatte das Unternehmen Whyte & Mackay seine Marke Fettercairn komplett neu aufgestellt und eine Core Range mit Altersangaben vorgestellt, die den Fettercairn Fior und Fasque ablösten. Zugpferd der Brennerei ist seither der Fettercairn 12 Jahre.

Bilder: Whyte & Mackay