Freiheit 1848: Deutscher Whisky mit geschichtsträchtigem Namen

Entstehungsort des Single Malts ist der „Halbe Mond“, in dem einst die Heppenheimer Versammlung stattfand

 

Der Whisky Freiheit 1848 ist noch jung, doch er trägt als stolze Fahne ein historisches Datum der deutschen Geschichte vor sich her: Im März 1848 startete eine Revolution, die wichtige politische Änderungen einleitete und die zur ersten freien Wahl eines deutschen Parlamentes führte.

Ihren Ursprung nahm die Revolution in einem Treffen von 18 Politikern am 10. Oktober 1847 im verkehrsgünstig gelegenen Gasthof „Halber Mond“ im hessischen Heppenheim, das als  "Heppenheimer Tagung" bekannt ist. Seit den 1970er Jahren befindet sich der Gasthof im Besitz der Stadt. Nach einer Restaurierung wurde der denkmalgeschützte Gasthof wiedereröffnet und beherbergt heute neben Hotel und Restauration auch eine Brauerei und eine Brennerei. Auch Besichtigungen, Brennkurse und Tastings bietet Brennmeister Gregor Thormann im Halben Mond an - während der derzeitigen Corona-Krise ruht dieses Angebot natürlich.

In der 200 Liter Brennblase der Verschlussbrennerei entstehen verschiedene Brände, der Lunatic Gin, der Mondwodka, der Grasbrook Rum und auch der Freiheit 1848 Single Malt Whisky. Letzterer reift in seiner Standardversion für drei Jahre in Fässern aus Spessarteiche, doch auch andere Fassarten finden sich im Lagerhaus.

Im Whisky.de–Onlineshop sind aktuell zwei Abfüllungen limitiert zu finden: