Glasgow Whisky übernimmt die Speyside Distillery

Der Mietvertrag der Speyside Distillers läuft 2025 aus

 

Die in Drumguish, Kingussie sehr malerisch gelegene Brennerei, in der die Speyside Distillers ihren Whisky der Marke The Spey herstellen, hat jetzt mit dem Unternehmen Glasgow Whisky einen neuen Besitzer.

Bis zum Auslaufen des derzeitigen Mietvertrages im Frühjahr 2025 werden die Speyside Distillers dort aber weiter produzieren, dann wollen sie mit The Spey in eine neue Brennerei umziehen, die bis dahin in der Speyside gebaut werden soll. Details zum näheren Standort und Größe der geplanten Brennerei sind noch nicht bekannt.

Glasgow Whisky wurde 2007 von Graham Taylor and Stuart Hendry gegründet und betätigt sich als Whisky Blender und unabhängiger Abfüller. Mit dem Erwerb der Brennerei in Drumguish geht man den nächsten Schritt und will selbst in die Produktion einsteigen.

"Die Ergänzung der Brennerei in Drumguish ist eine aufregende und natürliche Entwicklung beim weiteren Bau an unserer Zukunft. Seit unserer Markteinführung im Jahr 2007 haben wir in allen Bereichen unserer Scotch Whisky-Marken und -Produkte weltweit ein deutliches Wachstum verzeichnet. Die Brennerei wird es uns ermöglichen, unser Portfolio zu erweitern und unsere Kunden auf der ganzen Welt weiterhin mit qualitativ hochwertigem Scotch Whisky zu versorgen“, zitiert die Pressemitteilung von Glasgow Whisky Graham Taylor.

Stuart Hendry ergänzt: „Unsere Pläne für die Brennerei geben uns die Möglichkeit, einen etablierten und bekannten Standort zu ehren und ihn im Hinblick auf innovative Destillation, Nachhaltigkeit und Produktionsmethoden ins 21. Jahrhundert zu bringen. Wir freuen uns sehr über diese Gelegenheit, unser Geschäft weiterzuentwickeln.“

Der Speyside Distillery stehen ab 2025 also umfangreiche Umbauten und ein Neustart mit modernisierter Produktionsanlage bevor. Bilder der Brennerei und ein Video über einen Besuch dort 2019 finden Sie hier in der Brennereidatenbank.