Glenallachie Wood Finishes: Die Brennerei in der Speyside bringt Whisky mit besonderen Finishes heraus

Koval Rye, Pedro Ximenez oder Port - welche Nachreifung darf es sein?

 

Seit die Brennerei Glenallachie im Jahr 2017 von Billy Walker, Trisha Savage und Graham Stevenson gekauft wurde, hat sich dort viel getan: Im Juli 2018 kam eine neue Core-Range mit 10- , 12-, 18- und 25-jährigem Glenallachie Single Malt Whisky heraus, die sich schnell am Markt etablierte. Zudem zeigte man mit Einzelfassabfüllungen, welche Schätze in den Lagerhäusern der Brennerei im Herzen der Speyside lager.

Nun präsentiert Glenallachie die neue Wood Finish Serie: Für diese Single Malts, die alle ungefärbt und nicht kühlgefiltert mit 48% vol abgefüllt werden, hat Billy Walker zuvor in amerikanischer Eiche gereifte Whisky in besondere, ausgewählte Fässer umgefüllt und ihm durch ein 1,5 – 2jähriges Finish einen besonderen aromatischen Charakter verschafft.

In den nächsten Tagen werden diese limitierten Glenallachie Wood Finishes auch Einzug in den Whisky.de Onlineshop halten. Es handelt sich dabei um

Glenallachie 8 Jahre Koval Rye Quarter Cask Finish

Zunächst Reifung für mehr als 6 Jahre in American Oak, danach ein Finish in Quarter Casks, in denen zuvor Rye Whiskey der amerikanischen Koval Brennerei lagerte. Der intensive Holzkontakt in den kleinen Fässern verlieh dem Whisky in kurzer Zeit intensive würzige Aromen.

Die offiziellen Tastingnotes: „In der Nase ist der Whisky reich an Gewürzen wie Zimt und Muskat - anschließend folgt ein Schwung Honig und Butterscotch. Auch am Gaumen sind die Gewürze wieder präsent und vermengen sich mit Honig, Butterscotch, gekochten Äpfeln und Gewürznelken.“

Glenallachie 10 Jahre Ruby Port Pipe Finish

Zunächst Reifung für mehr als 8 Jahre in American Oak, danach ein Finish in Ruby Port Pipes. Eine wunderbare rubinrote Farbe schmückt diesen Whisky mit komplexen Fruchtaromen und besonderer Tiefe.

Die offiziellen Tastingnotes: „In der Nase zunächst angenehme Wellen von Heidehonig und süßen Gewürzen, alles umspielt mit Hagebutte, Sauerkirsche und dunkler Schokolade. Im Mund zunächst wieder eine Flut an Heidehonig, Butterscotch und Sirup. Anschließend Zwetschgen, Hagebutte und dunkle Schokolade.“

Glenallachie 12 Jahre Pedro Ximenez Finish

Zunächst Reifung für mehr als 10 Jahre in American Oak, danach ein Finish in PX Sherryfässern. In diesen Puncheons bekam der Glenallachie Whisky intensive und süße Aromen.

Die offiziellen Tastingnotes: „In der Nase zunächst ein Ansturm von Rosinen, Sultaninen, dunkler Schokolade, Banane und Orangenschalen. Am Gaumen Obstkuchen, dunkle Beeren, Toffee, dunkle Schokolade, , Banane, Orangenschalen und süße Gewürze.“

Bilder: Kirsch Whisky