Glenfiddich demnächst im neuen Look

Neben dem Design ändern sich auch die Namen der Standardabfüllungen

 

Hin und wieder muss frischer Wind in eine Marke, meint das Familienunternehmen William Grant & Sons. Diesmal bringt man aber keine neue Abfüllung heraus, sondern ändert das Erscheinungsbild seiner Standardrange. Glenfiddich 12 und Glenfiddich 15 kommen als erste im neuen Design auf den Markt, Glenfiddich 18 soll im kommenden Jahr folgen.

In Großbritannien und den USA wird der Wechsel von alt nach neu bereits umgesetzt, wann die ersten neugestalteten Flaschen den deutschen Markt und den Whisky.de-Onlineshop erreichen lässt sich noch nicht sagen.

Ins Auge fällt bei den neu designten Flaschen das nun direkt aufs Glas aufgebrachte Glenfiddich-Logo, ein goldener Hirschkopf. Er ist eingebettet in ein ins Glas eingearbeitetes „V“, das für Valley of the Deer steht. Die typische dreieckige Flaschenform der Glenfiddich Single Malts bleibt erhalten, wenn sie auch einen Hauch abgerundeter erscheint, die Flasche etwas schlanker wird und ausgeprägtere Schultern bekommt.

Der 12-jährige Glenfiddich trägt zukünftig den Namen „Our Original Twelve“, der 15-jährige bekommt den Titel „Our Solera Fifteen“. Über die Neugestaltung des 18-jährigen Small Batch Glenfiddich ist noch nichts bekannt.

Am Inhalt der Glenfiddich Single Malts ändert sich durch dieses Rebranding nicht: Der Glenfiddich Our Original Twelve reift in Oloroso Sherry- und Bourbonfässern heran, während für den Glenfiddich Our Solera Fifteen im Solerafass Whisky aus Sherry-, Bourbon- und neue Fässern vermählt wird.

Bild: William Grant & Sons