Glenlivet und der National Trust of Scotland erforschen gemeinsam die Geschichte des Schwarzbrennens

Das Projekt „Pioneering Spirit“ umfasst diverse Ausgrabungen vor Ort

 

Zu einer besonderen Partnerschaft haben sich der National Trust of Scotland (NHS) und die Whiskybrennerei The Glenlivet zusammengeschlossen: Gemeinsam will man die Geschichte des Schwarzbrennens erforschen, das nicht nur auf die Wirtschaft des Landes Einfluss hatte, sondern auch eine wichtige Rolle spielte bei der kulturellen Entwicklung Schottlands.

Geleitet wird das Projekt „Pioneering Spirits“ von Derek Alexander, Head of Archaeoloy des NHS, und Chris Brousseau, Archivar von The Glenlivet. Informationen aus historischen Dokumenten will man im Laufe der kommenden Jahre ergänzen durch Erkenntnisse aus Grabungen auf dem Gelände der Brennerei und Liegenschaften des National Trusts. Dabei soll nach ehemaligen Schwarzbrennereien und nach vergessenen Hütten gesucht werden, anhand deren sich sowohl das Brennen selbst als auch die Wege der Whiskyschmuggler nachvollziehen lassen. Von Torridon und Kintail im Norden hinunter bis zum Grey Mare’s Tail im Süden wird sich das untersuchte Gebiet erstrecken, erklärt der NTS.

Dass sich der NHS gerade mit The Glenlivet zusammengetan hat, kommt nicht von ungefähr: Die Brennerei ist eine schillernde Größe in der Whisky-Vergangenheit Schottlands, war doch ihr Gründer George Smith der erste Brennereibesitzer, der einst mit dem Erwerb einer offiziellen Brennlizenz dem Schwarzbrennen den Rücken zukehrte.

„Wir sind stolz darauf, den National Trust for Scotland und die großartige Arbeit, die er leistet, um Schottland zu schützen, zu unterstützen und das zu feiern, was Schottland einzigartig macht. Als Marke, die so viel Anteil an der Geschichte am Brennen von Scotch Whisky hat, freuen wir uns darauf, mehr über den illegalen Handel zu erfahren, an dem unser Gründer beteiligt war, sowie über die nachhaltigen Auswirkungen, die er auf das reiche Erbe des Landes hatte. Wir hoffen, dass wir durch diese Partnerschaft Whiskytrinker überall weiter über die ursprüngliche Geschichte und den Geschmack von The Glenlivet informieren und inspirieren können,“ sagte Miriam Eceolaza, Global Marceting Director bei The Glenlivet.

Bild: Petra Milde