Glenturret Brennerei und Marke Cutty Sark stehen zum Verkauf

Das Unternehmen Edrington will sich auf den Premium Sektor konzentrieren

Bewegung auf dem Whiskymarkt: Die Glenturret Brennerei in Crieff steht vor einem Besitzerwechsel, denn die Edrington Group bietet sie zum Verkauf an. Die Whiskymarke Glenturret Single Malt gehört zwar mit rund 48.000 verkauften Flaschen im Jahr nicht unbedingt zu den Großen der Whiskyszene, doch der Whisky, der in der ältesten Destillerie Schottlands produziert wird, ist als Bestandteil vieler Blends sehr gefragt. Edrington will sich auch von der Marke Cutty Sark trennen, die sich erst seit 2010 im Besitz des Unternehmens befindet. Der Blend ist marktführend in Spanien, Griechenland und Portugal.

Bekannt ist die Glenturret Brennerei nicht zuletzt als Zuhause des Blends The Famous Grouse, dem in Schottland meistverkauften Blended Scotch Whisky. Dieses Label wird Edrington behalten, deshalb wird die vielbesuchte Famous Grouse Experience auch im Zuge des Verkaufs geschlossen werden, wie scotchwhisky.com berichtet. Laut Gerry O’Donnell, Corporate Affairs Director, überlege man, die Experience an einem anderen Ort neu zu eröffnen.

Die 31 Arbeitsplätze in Crieff seien aber nicht gefährdet, betont Ian Curle, CEO von Edrington, in der aktuellen News des Unternehmens, die hauptsächlich dem Finanzreport über das vergangenen Jahr gewidmet ist. Der fällt mit 7% Verkaufssteigerung und 3% Gewinn vor Steuern positiv aus. Die Zukunft Edringtons ist ganz auf die Fixierung auf den Premiummarkt ausgerichtet. Neben Macallan steht die Entwicklung der Brands Highland Park, Glenrothes, The Famous Grouse und Brugal Rum.