Jim McEwan kommt für Ardnahoe ins Berufsleben zurück

Nach Bowmore und Bruichladdich lockt nun die Ardnahoe Brennerei den Whisky-Profi

Sein Ruhestand war nur kurz: Im Juli 2015 hatte Jim McEwan dem Berufsleben Adieu gesagt und seinen Posten bei der Bruichladdich Destillerie an den Nagel gehängt. Jetzt konnte der unabhängige Abfüller Hunter Laing die Whisky-Ikone reaktivieren und Jim McEwan für die Betreuung des Aufbaus der Ardnahoe Brennerei und die Entwicklung der Ardnahoe Whiskys gewinnen.

Jim McEwan und Islay gehören zusammen

Jim McEwan ist ein Urgestein der Whiskyinsel Islay und war rund 53 Jahre im Whiskygeschäft tätig. 38 Jahre lang hatte er in der Bowmore Brennerei gearbeitet und dort alles von der Pike auf gelernt, was es bei der Whiskyproduktion, Lagerung und beim Blenden zu lernen gab. Das erworbene Wissen konnte er dann sehr erfolgreich beim Neuaufbau der Marke Bruichladdich einsetzen, die er nach der Wiedereröffnung der Brennerei als Master Blender betreute. Nicht zuletzt der neuen Linie der Bruichladdich Brennerei mit den torfigen Single Malts Port Charlotte und Octomore hat Jim McEwan seinen Stempel aufgedrückt.

Ein unwiderstehliches Angebot

Dass er sich jetzt nicht im Lehnstuhl seinem Rentnerdasein widmet, sondern beschlossen hat, wieder aktiv ins Whiskygeschehen auf Islay einzugreifen, ist einer Einladung der Laing Familie zu einer Besichtigung des Bauplatzes der künftigen Brennerei. McEwan meint, der erhöhte Platz mit dem Blick über den Sound of Jura auf die benachbarte Insel Jura und die nördlich gelegene Insel Mull müsse wohl einer der schönsten Plätze der Welt für eine Brennerei sein. Neben der Lage der geplanten Ardnahoe Brennerei war es auch die langjährige Bekanntschaft mit Stewart Laing (auf dem Bild mit seinen Söhnen Andrew und Scott und mit Jim McEwan zu sehen) und dem Wissen um die große Qualität seiner Produkte, die McEwan nun bewogen, Ja zu sagen zum Angebot, ein weiteres Mal einen neuen Islay Whisky mit zu entwickeln.

Ardnahoe soll Anfang 2018 produzieren

Die Baugenehmigung für die Ardnahoe Distillery wurde bereits erteilt und die Arbeiten auf dem Gelände haben begonnen. Mit dem Verpflichten von Jim McEwan als erfahrenen Mitstreiter steht der zügigen Umsetzung des 8-Millionen-Pfund-Projekts also nichts mehr im Wege. Der Start der Whiskyproduktion in der Ardnahoe Brennerei ist für Anfang 2018 geplant.