Johnnie Walker Blue Label Ghost and Rare erschienen

Besondere Edition mit Whiskyanteilen aus geschlossenen Brennereien wie Brora und Pittyvaich

Vom exklusiven Johnnie Walker Blue Label bringt das Unternehmen Diageo immer wieder Sonderabfüllungen heraus. Jetzt hat man den Start einer kleinen Serie angekündigt. In den „Ghost and Rare Special Releases“ werden unter anderem Single Malts aus bereits geschlossenen Destillerien zu finden sein, Single Malts also, in denen der Geist einer vergangenen Zeit weiterlebt. Ergänzt werden sie um Whiskys aus noch produzierenden Malt und Grain Brennereien.

Malt und Grain Whisky aus acht Brennereien vereint

Die erste Ausgabe Johnnie Walker Blue Label Ghost and Rare präsentiert Whisky aus drei geschlossenen Brennereien: Brora Malt als Herzstück des Blends und Pittyvaich, ebenfalls Malt Whisky, sowie Grain Whisky der Cambus Destillerie. Zudem vereinte Master Distiller Jim Beveridge in dieser Ghost and Rare Abfüllung Whisky von fünf noch produzierenden Brennereien: Clynelish, Royal Lochnagar, Glenkinchie, Glenlossie und Cameronbridge. Das Erscheinen des Johnnie Walker Blue Label Ghost and Rare fällt in eine Zeit, in der geschlossene Brennereien hoch im Kurs und stark im Gespräch sind. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Diageo die beiden Brennereien Port Ellen und Brora wieder zu neuem Leben erwecken will (wir berichteten hier). 

Ananasaroma und ein Hauch von Rauch prägen diesen Ghost and Rare

Der Blue Label Ghost and Rare kommt mit 46% vol in den Handel. Jede Flasche ist einzeln nummeriert, die Gesamtgröße der Edition ist nicht bekannt. Die Tastingnotes sprechen von einem aromatischen, weichen Whisky mit vollem Körper, der geschmacklich von Ananas-, Haselnuss-, dunklen Schokoladenoten und einem leicht rauchigen Finish geprägt wird.

Wir haben den Blue Label Ghost and Rare derzeit hier im Whisky.de Onlineshop in geringer Stückzahl vorrätig.