Johnny Walker Blue Label Ghost and Rare Port Ellen angekündigt

Anteile von Whiskys aus drei geschlossenen Brennereien sind in der Blue-Label-Sonderedition zu finden

Johnny Walker Blue Label Ghost and Rare Prot Ellen
Bild: Diageo

Im Oktober soll es soweit sein: Diageo bringt die zweite Abfüllung in der Serie „Johnnie Walker Blue Label Ghost and Rare“ heraus. Diesmal bildet Port Ellen Malt das Herz des exklusiven Blends, so informiert die Pressemitteilung, in der auch die anderen „Ghost and Rare“ Brennereien verraten werden: Neben Port Ellen sind mit Caledonian und Carsebridge zwei weitere geschlossene Destillerien dabei. Die „Rare“-Anteile in diesem Blue Label stammen von Mortlach, Dailuaine, Cragganmore, Blair Athol und Oban.

Zum Geschmack des Johnny Walker Blue Label Ghost and Rare Port Ellen, abgefüllt mit 43,8% vol, schreibt Master Blender Jim Beveridge: “Ghost Whiskys von Caledonian und Carsebridge liefern cremige Vanille-Süße, während die Rare Malts von Mortlach, Dailuaine, Cragganmore, Blair Athol und Oban Wogen von wachsigen Zitrusnoten und reichhaltige Aromen von Malz und tropischen Früchten beisteuern – alles perfekt ausbalanciert durch die charakteristische maritime Rauchigkeit von Port Ellen, die im langen, warmen Finish nachklingt.“

Der erste Blend dieser Serie ist der Ende 2017 erschienene Johnny Walker Blue Label Ghost and Rare Brora, in dem neben dem namensgebenden Brora Single Malt Pittyvaich und Cambus die Ghost Distillerys vertreten und Royal Lochnagar, Clynelish, Glenkinchie, Glenlossie und Cameronbridge die Rare Malts. Sie finden ihn hier im Whisky.de Onlineshop; der Zweite im Bunde wird sich zu gegebener Zeit hinzugesellen.

Bild: Diageo