Michael Urquhart zum Präsidenten der IWSC 2021 ernannt

Die International Wine & Spirit Competition beruft den ehemaligen Managing Director von Gordon & MacPhail an die Spitze der Organisation

 

Michael Urquhart ist seit Jahrzehnten eine feste und anerkannte Größe in der schottischen Whiskyindustrie. In vierter Generation war er zuletzt Managing Director des Familienunternehmens Gordon & MacPhail. Nun hat ihn die International Wine & Spirit Competition IWSC für 2021 zum Präsidenten ernannt.

Viele Jahrzehnte im Einsatz für den schottischen Whisky

Das Unternehmen der Familie Urquhart gehört nicht nur zu den bekanntesten Unabhängigen Abfüllern Schottlands, sondern besitzt seit 1993 auch die Brennerei Benromach. 2014 ging Michael Urquhart als Managing Director von Gordon & MacPhail in den Ruhestand, 2017 gab er auch seinen Sitz im Vorstand ab und beendete damit eine 36-jährige Tätigkeit im Unternehmen. Seine Verdienste für die schottische Whiskyindustrie fanden in vielen angesehenen Auszeichnungen und Ehrungen Ausdruck, unter anderem in der Ernennung zum Keeper of the Quaich 1999 und zum Master of the Quaich 2012.

Als Präsident der IWSC für 2021 folgt Michael Urquhart der diesjährigen Präsidentin Tamara Roberts nach, CEO des englischen Weinproduzenten Ridgeview. Mit ihm steht seit 2009 erstmalig wieder ein Vertreter eines schottischen Unternehmens an der Spitze des renommierten internationalen Wettbewerbes; damals hatte der ehemalige CEO von Edrington, Sir Ian Good, dieses Amt inne.

"Es ist ein echtes Privileg und ich bin demütig, als Präsident einer so angesehenen Organisation wie der IWSC erwählt zu werden. Ich glaube, dies spiegelt das Ansehen von Gordon & MacPhail in der Getränkeindustrie wider und ich danke allen Beteiligten in unserem Familienunternehmen für ihre Unterstützung und ihren Beitrag zu unserem Erfolg im Laufe der Jahre“, sagte Michael Urquhart. „Ich hatte immer den größten Respekt vor der IWSC und der hervorragenden Arbeit, die sie bei der Aufrechterhaltung und Entwicklung des hochwertigen Rufs der weltweiten Wein- und Spirituosenindustrie leistet. Ich freue mich sehr darauf, hinter der IWSC zu stehen und sicherzustellen, dass sie weiterhin im besten Interesse der gesamten Branche arbeitet.“

IWSC bereits 1969 gegründet

Seit 1969 gibt es die International Wine & Spirit Competition IWSC, die alljährlich herausragende Personen und Produkte der Wein- und Spirituosenbranche ehrt. Die Beurteilungen der zahlreichen eingereichten Weine und Spirituosen erfolgen durch unabhängige Jurys, die sich aus Destillateuren, Produzenten, Importeuren, Händler, Beratern, Sommeliers, Fachjournalisten und anderen Experten zusammensetzen.

Bild: Gordon & MacPhail