Michter‘s eröffnet Fort Nelson Distillery

Nach der offiziellen Eröffnungsfeier kann die Brennerei in Louisville nun auch besichtigt werden

Louisville ist um eine Whiskeybrennerei und gleichzeitig um eine touristische Attraktion reicher: In der vergangenen Woche fand die offizielle Eröffnungsfeier der Michter’s Ford Nelson Distillery in Louisvilles Museum Row statt. Eine gewaltige Renovierungsleistung Als Michter’s das Gebäude 2012 erwarb, war es in einem sehr herunter gekommenen Zustand. Eingebrochene Treppen, fehlende Böden – es gab viel zu tun, um aus dem im Jahr 1890 errichteten historischen Gebäude ein funktionelles, aber gleichzeitig auch repräsentatives Zuhause. Backsteine und Gusseisen charakterisieren den stattlichen Bau mit dem markanten Eckturm. Um das Gebäude zu erhalten und zu neuem Glanz zu bringen, wurden während der jahrelangen Renovierungsarbeiten unter anderem 181.437 Kilogramm Baustahl eingearbeitet.

Fort Nelson Distillery folgt traditioneller Art der Whiskeyherstellung

Die Whiskeyherstellung hier in der neuen Michter’s Fort Nelson Distillery erfolgt nach dem klassischen Pot Still- und Fermentersystem mit Zypressenholz, das auch in der Michter's Pennsylvania Distillery (bekannt auch als Blomberger’s Distillery) angewandt wurde. Sie wurde 1990 stillgelegt und Michter’s arbeitete als Non-Distilling-Producer weiter, ließ den Whiskey also im Auftrag brennen. Das tat aber der Beliebtheit und dem Ansehen der Marke Michter’s keinen Abbruch: Michter’s Bourbon, Rye und American Whiskey fanden regen Zuspruch und wurden vielfach prämiert.

Auf Expansionspfaden

Die beständig wachsende Nachfrage nach amerikanischem Whiskey veranlasste den Besitzer des Labels Michter’s, das Unternehmen Chatham Imports, neue Expansionspläne zu machen und umzusetzen: Mit der Eröffnung der Shively Distillery in Louisville im Jahr 2015 wechselte Michter’s wieder in den Status der Whiskeyhersteller mit eigener Brennerei zurück und erweitert nunmehr seine Produktionsmöglichkeit.

Die neue Fort Nelson Distillery beherbergt neben einem Produktionsbereich und einem Besucherzentrum mit Shop und Besichtigungsangeboten eine erstklassige Bar: „The Bar at Fort Nelson“ präsentiert eine breite Auswahl an historischen und modernen Cocktails und soll zugleich Informations- und Austauschplattform sein, in der Experten der Whiskeyszene auch Bildungsseminare veranstalten

Bilder: Michter's