Neue Macallan Brennerei offiziell eröffnet

Das Unternehmen Edrington präsentiert ein neuartiges Design und will Tradition der hohen Qualität fortführen

Ein einzigartiges und gewaltiges Projekt wurde fertig gestellt und jetzt offiziell eröffnet: Die neue Macallan Brennerei steht der Öffentlichkeit vom 2. Juni 2018 zur Besichtigung zur Verfügung, nachdem sie in der vergangenen Woche geladenen Gästen aus der ganzen Welt feierlich präsentiert wurde. Mit Lightshow, Sound und beeindruckender Inszenierung wurde die Umsetzung einer Vision gefeiert.

Bereits im Jahr 2012 kündigte das Unternehmen Edrington das gewaltige Vorhaben eines kompletten Neubaus der Macallan Brennerei an und schrieb einen Architekten-Wettbewerb aus. Die Firma Rogers Stirk Harbour + Partners konnte sich mit ihrem Entwurf einer Brennerei durchsetzen, die sich einer Hügellandschaft gleich mit gradbedeckten Kuppeldächern präsentiert – ein absolut außergewöhnliches, völlig neues Design für eine Whiskybrennerei. Das Unternehmen Robertson aus Elgin ließ diesen Entwurf in dreijähriger Konstruktionszeit Realität werden und schuf in Zusammenarbeit mit dem Hersteller des Brennerei-Equipments, Forsyths aus Rothes, und rund 20 weiteren beteiligten Bau- und Handwerksbetrieben ein einzigartiges Gebäude.

Beeindruckende Zahlen und Fakten

  • 140 Millionen Pfund hat der Bau der neuen Macallan Brennerei gekostet.
  • Das Gebäude, in dem Produktionsbereich und Besucherzentrum in einem durchgehenden Raum untergebracht sind, getrennt durch eine Wand aus Sicherheitsglas, erstreckt sich über 8.100 m².
  • 36 Brennblasen (12 Wash Stills und 24 Spirit Stills) sind jeweils in Gruppen zu 12 Brennblasen kreisförmig angeordnet. Sie sind von Forsyths baugleich mit den bisherigen Macallan Brennblasen angefertigt worden.
  • Die Mashtun fasst 17 Tonnen, eine weitere könnte bei gewünschter Produktionserweiterung ergänzt werden.
  • In 21 Edelstahl-Washbacks läuft die Gärung ab, die bei Macallan 55 Stunden dauert.
  • Das bisherige Produktionsvolumen wird etwa zu einem Drittel gesteigert und 15 Millionen Liter jährlich betragen.
  • Das Wasser für die Produktion und Kühlung wird wie bisher dem River Spey entnommen.
  • Die neue Macallan Brennerei arbeitet zu 95% mit erneuerbaren Energien; die Abwärme aus dem Produktionsbereich wird zum Heizen des Besucherzentrums verwendet.

Das Dach

Ein besonderes Meisterstück ist den Konstrukteuren mit dem Dach gelungen, das aus tausenden einzelnen Komponenten wabengleich zusammengesetzt ist und sich in fünf Kuppeln über die gesamt Anlage schwingt. Mit etwa 14.000 m² Rasen ist das Dach bedeckt, das sich optisch fast organisch in die Landschaft einfügt. In Auffangbehältern wird das Regenwasser gesammelt, mit dem der Rasen dann in trockenen Perioden bewässert wird.

Das Besucherzentrum

Auch das angegliederte Besucherzentrum kann mit beeindruckenden Elementen aufwarten: Hier wird der Besucher großräumig in teilweise interaktiver Weise durch die Whiskyherstellung und schwerpunktmäßig durch das Holz- und Fassmanagement von Macallan geführt. Beeindruckend ist auch die gläserne Ausstellungswand, die sich vom Boden bis zur Decke erstreckt und rund 400 unterschiedliche Archivflaschen präsentiert. Nicht minder beeindruckend: 3.275 Sampleflaschen in der „Natural Colour Wall“, die vom Farbspektrum reifenden Whiskys zeugen.

Die neue Zeit

Mit der neuen Brennerei verabschiedet sich Macallan vom historischen Stil mit Pagodendach, weiß getünchten Wänden und Einrichtung aus dunklem Holz. Man setzt bewusst auf ein neues, modernes Design und will die Zukunft des Whiskybrennens einläuten: Gewohnte Qualität des Macallan Whiskys und gleiches Produktionsverfahren in zeitgemäßer Form. Die alte Macallan-Brennerei hat im Dezember 2017 bereits die Produktionstätigkeit an die neue übergeben und darf sich jetzt in den Ruhestand begeben: Sie wird eingemottet – aber nicht abgebaut.