Neue Whiskeybrennerei Matt D’Arcy in Nordirland geplant

Auf historischem Gelände wird an eine Whiskeyvergangenheit angeknüpft

Stolz meldete das Unternehmen Matt D’Arcy & Company, dass die Baugenehmigung für die geplante Whiskeybrennerei von der zuständigen Behörde erteilt wurde. Mit dem geplanten Vorhaben in der Monaghan Street in Newry geht das Unternehmen an historische Wurzeln zurück: Das Brennen war in Newry seit Anfang des neunzehnten Jahrhunderts zuhause und soll jetzt in die teilweise noch vorhandenen viktorianischen Gebäude zurückkehren. Der Mann hinter dem Projekt und Gründer von Matt D’Arcy ist der renommierte und in Newry schon länger engagierte Geschäftsmann Michael McKeown. Sein Traum ist es, dem Newry Whiskey wieder den gewichtigen und beachteten Namen zu verschaffen, den er in der Vergangenheit innehatte.

In die wachsende Landschaft irischer Whiskeybrennereien eingefügt

Rund 7.3 Millionen Pfund will Matt D’Arcy & Company Ltd. über die nächsten drei Jahre hinweg in den Bau einer Brennerei für Premium Single Malt, eines Besucherzentrums, eines Restaurants und einer Bar investieren. Es wird restauriert und neu gebaut und die mehrstöckigen Gebäude sollen zu einem großen Touristenmagneten werden. Newry liegt etwa auf halber Strecke zwischen Belfast und Dublin, ideal also, um Teil eines wachsenden irischen Whiskey Trails zu werden.

Im vergangenen Jahr hatten diverse Medien bereits von der Gründung des Unternehmens unter dem historischen Namen Matthew D’ Arcy & Co. Ltd berichtet, das vielbeachtete Projekt vorgestellt und Entwürfe veröffentlicht (siehe downnews.co.uk). Nicht nur unter dem Aspekt der Tourismusförderung ist die Matt D’Arcy Brennerei ein wichtiges Projekt für die Stadt. Neben den Jobs in der Brennerei selbst werden auch 50 Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich entstehen, in Restaurant, Bar und Visitorcenter.

Anderthalb Jahre Bauzeit veranschlagt

Etwa 18 Monate wird die Bauzeit in Anspruch nehmen, so heißt es in der aktuellen Pressemitteilung. Nach Fertigstellung der Brennerei sollen dann dort jährlich 9.000 Cases Single Malt entstehen, also 81.000 Liter. Der Plan ist, einen mindestens 10 Jahre alten Bestand aufzubauen. Doch schon bevor die Produktion aufgenommen wird, soll der erste Whiskey im Frühjahr 2019 erscheinen, der im Auftrag in einer anderen irischen Destillerie gebrannt wurde und schon seit einigen Jahren lagert.

Bild: Matt D’Arcy & Company (von links: Eigentümer Michael McKeown und Chief Executive Andrew Cowan)