Portintruan ist der Name der neuen Whiskybrennerei auf Islay

Elixier Distillers planen den Beginn der Produktion Anfang 2024

Die neue Whiskybrennerei auf der Insel Islay ist bereits seit April 2018 im Gespräch und wurde bisher unter dem Arbeitstitel „Farkin Distillery“ gehandelt. Nun haben Elixir Distillers, die Bauherren der Brennerei, den offiziellen Namen der künftigen Whiskydestillery bekannt gegeben: Portintruan wird sie heißen, benannt nach der ehemaligen Farm, auf deren Gelände sie errichtet wird. Gesprochen wird der gälische Name, der so viel wie „Place of the stream / Ort des Stromes“ bedeutet, übrigens Port-nah-truan.

Wir berichteten im März 2020 über die Pläne für die Brennerei, die an der Straße von Port Ellen hinaus zu den Brennereien Laphroaig, Lagavulin und Ardbeg liegen wird. Eine Million Liter Alkohol soll die jährliche Produktionskapazität betragen. Moderne Technologie mit Wärmerückgewinnung und ein Fokus auf Nachhaltigkeit werden gepaart mit „old-style production techniques“, berichten Elixir Distillers.

So soll ein Großteil des verwendeten Malzes auf traditionellen Malzböden auf dem Brennereigelände entstehen. Außerdem werden die Wash Stills mit direkter Befeuerung arbeiten, betrieben mit Bio-Diesel. Miteigentümer Sukhinder Singh betont den „flavour-led“ Weg von Elixir Distillers, der auch Portintruan prägen soll. Geplant ist es, mit verschiedenen Phenol-Levels im Malz zu arbeiten.

Neben der Hauptbrennerei wird Portintruan auch eine Versuchsbrennerei betreiben, um nicht nur verschiedene Whiskystile zu entwickeln, sondern auch Rum. Der Produktionsstart ist für Anfang 2024 geplant.

Bild: Elixir Distillers