Private Collection von Gordon & MacPhail im neuen Look

Die ersten Veröffentlichungen im neuen Gewand umfassen Single Malts von den Destillerien Inverleven und Glenrothes

Der unabhängige Abfüller und Brennereibesitzer aus Elgin, Gordon & MacPhail, hat einen neuen Look für die "Private Collection"-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um seltene und exklusive Single Malt Whiskys, die von den Mitgliedern der Familie Urquhart, die seit vier Generationen Eigentümer des Unternehmens sind, persönlich ausgewählt wurden.

Inverleven 1985

Bei der ersten Abfüllung handelt es sich um einen seltenen Single Malt aus der Lowland Brennerei Inverleven in Dumbarton. Die zu Chivas Brothers gehörende Destillerie wurde 1938 gegründet, bereits im Jahr 1991 eingemottet und ein gutes Jahrzehnt später komplett abgerissen. Gordon & MacPhail ließ 1985 ein Refill Bourbon Barrel mit der Fass-Nr. 562 mit Inverleven New Make befüllen und den Single Malt 33 Jahre lang darin reifen, bevor er jetzt in Fassstärke mit einem Alkoholgehalt von 57,4% in die Flasche kam. Diese außergewöhnliche und kostbare Einzelfassabfüllung hat natürlich ihren Preis – etwa 1.000 britische Pfund werden für jede der 130 Flaschen aufgerufen.

Glenrothes 1974

Die zweite Veröffentlichung der "Private Collection" stammt aus dem Jahr 1974, als in der Speyside Brennerei Glenrothes ein Refill Sherry Puncheon befüllt wurde. Der reichhaltige, mahagonifarbene Single Malt wurde 2018 mit einem Alkoholgehalt von 49,5% fassstark abgefüllt (276 Flaschen) und wird für ca. 1.250 britische Pfund in den Handel kommen. Beide Whiskys der "Private Collection" wurden von Stuart Urquhart, Associate Director of Whisky Supply bei Gordon & MacPhail und Mitglied der vierten Generation der Eigentümerfamilie, zur Abfüllung ausgewählt und präsentieren sich in schweren, geriffelten Flaschen in furnierten Holzboxen.

Bild: Gordon & MacPhail