Royal Brackla 25 Jahre Pedro Ximénez Cask Finish

Petra Milde |

Die Highland Brennerei erweitert ihr Kernsortiment

 

Mit dem 25-jährigen Royal Brackla Pedro Ximénez Cask Finish hat die die Highland-Brennerei das Kernsortiment ihrer Whiskys mit Sherryfass-Finishes erweitert. Er gesellt sich als wahres Highlight zum Royal Brackla 12 Jahre Oloroso Cask Finish, Royal Brackla 18 Jahre Palo Cortado Cask Finish und Royal Brackla 21 Jahre mit Finish in Oloroso-, Palo Cortado- und Pedro Ximénez-Fässern hinzu. Der Single Malt ist hier ihm Onlineshop von Whisky.de erhältlich.

Royal Brackla setzt stark auf Sherryfässer

Einen besonderen Schwerpunkt legt man bei Royal Brackla auf den Einfluss von Sherryfässern. "Unser Destillerie-Stil eignet sich hervorragend für Sherry-Finishes", meint Malt Master Stephanie Macleod und fährt fort:

"Unser Ziel ist es, diese Kunst zu perfektionieren und die feinsten im Sherry-Fass veredelten Whiskys zu kreieren. Dafür nutzen wir nur die besten Fässer von den Bodegas aus Jerez in Spanien. Dieser Whisky, der über zwei Jahrzehnte in First-Fill-Bourbonfässern verbracht hat, wurde in PX Sherry Casks veredelt, was ihm reiche und süß-fruchtige Sirupnoten mit Akzenten von Trockenfrüchten und geröstetem Kaffee verleiht, die durch eine leichte, würzige Säure ausgeglichen werden. Das Ergebnis ist ein beeindruckender, üppiger und luxuriöser Whisky mit einem wunderbar weichen und samtigen Mundgefühl."

Abgefüllt wird der Royal Brackla 25 Jahre Pedro Ximénez Cask Finish in natürlicher Farbe und ohne Kältefiltration mit einem Alkoholgehalt von 46% vol.

Eine königliche Brennerei

Die 1812 in den Highlands im Cawdor Estate unweit von Inverness gegründete Royal Brackla Distillery wurde 1833 als erste schottische Whiskybrennerei zum königlichen Hoflieferanten ernannt. König William IV verlieh " The King’s Own Whisky" den Titel Royal Warrant, was der Brennerei das Privileg verleiht, das „Royal“ im Namen zu führen.

Seit 1998 gehört die Brennerei zum Bacardi-Konzern, der sie in seinem Tochterunternehmen John Dewar & Sons betreut, zusammen mit seinen anderen Labeln Aberfeldy, Aultmore, Craigellachie, The Deveron (MacDuff Distillery) und Dewar’s.

Stephanie Macleod: Master Blender of the Year

Erst vor kurzem wurde Stephanie Macleod bei dem angesehenen Spirituosenwettbewerb International Whisky Competition IWC mit dem Titel Master Blender of the Year 2024 ausgezeichnet. 2019 errang sie diesen prestigeträchtigen Titel das erste Mal - als erste Frau überhaupt. Seither erhielt sie diesen Titel jährlich, nun also das sechste Mal in Folge.

 

Bilder: Bacardi Limited

Petra Milde ist selbständige Autorin von Büchern und Fachartikeln im Spirituosen- und Foodbereich. Das Redaktionsteam von Whisky.de unterstützt sie seit 2015 und gestaltet hier im Newsbereich informative und unterhaltsame Beiträge.

Neben ihrer schreibenden Tätigkeit moderiert sie Tastings und ist auf Spirituosenmessen sowohl beratend hinter den Ständen als auch davor auf der Suche nach neuen Produkten und interessanten Gesprächspartnern zu finden.

Weiterlesen

Um zu kommentieren, müssen Sie sich bitte einloggen!