Säntis Snow White No. 7: Schneewittchen und der Apfel

Die diesjährige Edition der Snow White Whiskys erhielt ein Calvados-Finish

 

Es ist wieder soweit: Die kühle Jahreszeit hat begonnen und damit ist es Zeit für die nächste Abfüllung der Säntis Snow White Reihe. Fünf Jahre lang lagerte der Whisky für den Snow White No.7 in alten Bierfässern, was ein typisches Markenzeichen der Whiskys der Schweizer Brauerei Locher AG in Appenzell ist. Es waren kleine Fässer, die früher zum Transport des Bieres zu den Kunden benutzt worden, erläutert das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Um einen besonderen aromatischen Akzent zu setzen, erfahren die Snow White Editionen jedes Jahr ein besonderes Finish. In diesem Jahr waren es Calvados-Fässer vom Landgut Coeur de Lion des bekannten Familienunternehmens Christian Drouin, in denen die Edition 7 für ein weiteres Jahr lagerten. Nicht nur die ausgewählten Fässer für das Finish des Säntis Malt Snow White ändern sich jedes Jahr, auch das Design, in schneeweißem Stil gehalten, variiert jedes Jahr. Es wird gestaltet von der Appenzeller Grafik-Agentur Sichtwerk AG. Der Snow White No.7 ist limitiert auf 2.000 Flaschen und wurde abgefüllt mit 48% vol.

Offizielle Tastingnotes für den Snow White Edition No. 7

Nase: Bereits beim Eingießen verströmt der Whisky einen betörend frischen Duft von Früchten (Feige, Bratapfel und kandierte Ananas), Karamell und Gewürzen. Deutliche Fassnoten umspielen die Kernaromatik. Noten von Malz, Calvados und getrockneten Apfelringen ergänzen nun den Ersteindruck. Eine außergewöhnliche Nase, die ihresgleichen sucht. Erinnert an rare Abfüllungen von Rhum Agricole mit Calvados Finish - leicht und verspielt.

Gaumen: Kraftvoll mit mächtigen Eichennoten, Vanille und einen Hauch von Crème brûlée; umrahmt von Gewürznelken, Zimt und etwas Pfeffer.

Nachklang: Trotz der dichten Aromen ein ausgewogener und filigraner Abgang mit hellem Apfel, der immer wieder durchscheint.