Sandy Grant Gordon stirbt im Alter von 89 Jahren

Der Urgroßenkel des Gründers von Glenfiddich gilt als Wegbereiter des Single Malts

 

Im Alter von 89 Jahren verstarb Sandy Grant Gordon, Patriarch der wohl reichsten Familie Schottlands und das weltweit agierende Familienunternehmen William Grant & Sons. Er starb im Beisein seiner Töchter Maggie und Sally, nachdem er eine Woche zuvor nach einem Sturz ins Krankenhaus kam. Sandy Grant Gordons Frau Linda war im Oktober im Alter von 85 Jahren verstorben.

Sein Leben widmete der 1931 geborene Sandy Grant Gordon dem schottischen Whisky. Der Urenkel von William Grant, dem Gründer der Brennerei Glenfiddich, wird als Wegbereiter des Single Malts angesehen: 1963 beschloss er als erster Whiskyproduzent auf die internationale Verbreitung von Single Malt Whisky zu setzen und etablierte Glenfiddich in den folgenden Jahren auch außerhalb des schottischen Markte.

Auch in anderer Hinsicht bewies sich Sandy Grant Gordon als Visionär der schottischen Whiskyszene und eröffnete 1969 ein Besucherzentrum in der Glenfiddich Distillery, das erste offizielle Besucherzentrum einer Whiskybrennerei.

Noch heute ist das Unternehmen William Grant & Sons mit ihren Brennereien Glenfiddich, Balvenie, Kininvie, Ailsa Bay, Girvan und Tullamore im Familienbesitz und stellt neben Whisky auch andere Spirituosen wie beispielsweise den Hendrick’s Gin her.