St. Kilian Signature Edition Three bringt den Rauch ins Spiel

Der dritte Whisky aus Rüdenau präsentiert die getorfte Linie der Brennerei

Mit ihrer dritten Single Malt Whisky Abfüllung erfüllt die Brennerei St. Kilian den Wunsch ihrer Fans nach einem rauchigen Whisky: Der St. Kilian Signature Edition Three bringt anders als die nichtrauchigen Editionen One und Three Torf ins Spiel.

Mit dem St. Kilian Three geht man in Rüdenau aber nicht gleich den Schritt zum „heavily-peated“-Produkt aus 100% stark rauchigem Torfmalz, sondern wählte für diese Abfüllung Whisky aus, der aus einer Komposition von getorftem schottischem Malz und nichtgetorftem deutschen Pilsner Malz entstand. „„Dieser Mix erzeugt eine würzige, mittelstarke Rauchintensität des Whiskys, der mit einem Phenolgehalt von 38 ppm in Sachen Torf noch Luft nach oben lässt,“ wird Master Distiller Mario Rudolf in einer Pressemitteilung zitiert. Man darf also wohl in Zukunft noch kräftigere Rauchzeichen aus Rüdenau erwarten.

Diesmal ausschließlich Fässer aus amerikanischer Eiche

Für den Three wurden ausschließlich Fässer aus amerikanischer Eiche verwendet. Zum überwiegenden Teil (94%) reifte der Whisky in 190-Liter-Fässern, die vormals Tennessee Whisky enthielten, der geringerer Anteil von 6% in jenen kleinen 50-Liter Ex-Bourbonfässern der texanischen Craft-Distillery Garrison Brothers, von denen Mario Rudolf sich immer wieder besonders begeistert zeigt: „Wir lieben die Barrels der Garrison Brothers einfach, weil sie so viel Charakter in den Spirit bringen – vor allem Vanille, Karamell und würzige Akzente.“

Auf der Interwhisky in Frankfurt hatte der St.Kilian Signature Edition Three Premiere und ist ab sofort im Handel erhältlich (auch hier im Whisky.de Shop) – solange der Vorrat der insgesamt auf 6.300 Flaschen limitierte Whisky reicht. Abgefüllt wurde er mit 50%, ungefärbt und nicht kühlgefiltert. Auch der Three präsentiert sich stilvoll in der vom One und Two bekannten Pot-Still-Flasche, allerdings nicht im bisherigen schwarzen, sondern in weißem Design gehalten

Die offizielle Tastingnotes

Aussehen: Helles Goldgelb Geruch: Warmer Lagerfeuerrauch verbindet sich mit reifer Birne, süßen Karamell-Sahnebonbons, feiner Vanille, geröstetem Malz und einer leichten Salbeinote. Geschmack: Aufregend prickelnd mit frischen Zitrusnoten umgeben von angenehm würzigem Rauch und gegrillten mediterranen Kräutern – dabei mineralisch frisch mit einem Hauch von Karamell, Vanille und Eiche. Nachklang: Mittellang mit würzig-leichtem Torfrauch, Süßholz mit etwas Zitronenschale.

Bilder: Petra Milde