Starward Whisky: Neuer Stern am Whiskyhimmel

Die australische Whiskymarke setzt auf Weinfässer

 

Die Whiskywelt erfährt derzeit, was Weinkenner bereits seit längerem zur Kenntnis genommen haben: Australien sollte man im Auge behalten. In den letzten Jahren sind dort einige Whiskybrennereien entstanden, die mit ihren Produkten auch den europäischen Markt erobern wollen. Waren es bisher mit Marken wie dem Hellyers, dem Sullivans Cove oder dem Nant Whisky zumeist Produkte aus Tasmanien, so kommt der Starward Whisky aus der australischen Metropole Melbourne.

Zwei Abfüllungen aus der Brennerei von David Vitale, selbst geboren und aufgewachsen in Melbourne, kommen nun über Kirsch Import zu uns nach Deutschland: Starward Nova und Starward Two-Fold. „Starward“, also „sternwärts“, will sich der australische Whisky ausrichten.

Ausdruck einer veränderten Whisky-Kultur

„Genießer hierzulande dürfen sich auf Whiskys freuen, die ihre eigene, eine australische Kategorie aufmachen.“, meint Christoph Kirsch, Inhaber von Kirsch Import. „Zudem sind sie Ausdruck einer veränderten Whisky-Kultur, die mit Mythen und Konventionen aufräumt, um sich voll und ganz dem Genuss einer Premium-Spirituose hinzugeben.“ So wird der Starward Whisky als Drink in jeder Lebenslage empfohlen, und zwar „egal, ob pur, mit Cola, zu Pizza oder Bananenbrot, gediegen zum Krimi auf der Couch oder gesellig beim BBQ mit den Freunden. Erlaubt ist, was gefällt!“

Australische Rotweinfässer im Fokus

Das Getreide wird lokal von Farmen im Umkreis von einer Tagesreise um Melbourne herum bezogen. Auch wenn es um die Auswahl der Fässer geht, in denen der Stardward Whisky heranreift, dann greifen die Produzenten nicht nach den Sternen, sondern orientieren sich an dem, was ihnen direkt vor den Füßen liegt: Australische Weinfässer prägen den Starward. Im wechselhaften Klima um Melbourne herum („Four Seasons a day“ – kennen wir das nicht von Schottland?) reift der Whisky bei einer Durchschnittstemperatur von 22,5° schnell heran, erfahren wir aus der aktuellen Pressemitteilung.

  • Starward Nova
    Hergestellt aus Braugerste und gereift in Rotweinfässern aus dem Yarra Valley und Barossa Valley, präsentiert dieser Single Malt Whisky ein „Aroma getrockneter Früchte und einer nussigen Würze“.
  • Starward Two-Fold
    Aus Gerstenmalz, aber auch aus Weizen werden die Destillate hergestellt, die getrennt in Rotweinfässern heranreifen. Als „Double Grain“ bezeichnet ihn die Brennerei, wir würden ihn wohl im klassischen Sinn als Blended Whisky kategorisieren. 2019 wurde der runde, weiche Two-Fold denn auch bei den World Whiskies Awards zum Best Australian Blended Whisky gekürt.

Bilder: Starward / Kirsch Import