Starward Whisky Projects: Dolce, Ginger Beer und Tawny

Süßer Wein und fruchtig-würziges Bier treffen auf australischen Single Malt Whisky

 

Die australische Brennerei Starward erweitert auch auf unserem Markt zunehmend ihre Produktpalette. Neben den Standards wie dem Starward Two-Fold oder dem Starward Nova erscheinen als „Starward Whisky Projects“ limitierte Abfüllungen mit besonderen Fassreifungen und Finishes.

Dabei ist die Brennerei, die wir im August hier in den News vorstellten, breit aufgestellt. Reifte der Starward Tawny vollständig in australischen Starkweinfässern (zu vergleichen mit Portwein), so erhielt der Dolce ein Finish in Dessertweinfässern, in denen die australische Variante des italienischen Marsalas reifte. Ein dritter mit der Bezeichnung Starward Projects geht in eine ganz andere aromatische Richtung und erhielt seine Abrundung in ehemaligen Ginger-Beer-Fässern. Im Onlineshop von Whisky.de sind die drei Single Malt Whiskys gerade neben anderen Starward Whiskys erhältlich.

Starward Dolce

„Verlockend dunkel, kombiniert er saftige Weinnoten, Eichenwürze, karamellisierte Marshmallows und Cola mit einer sizilianisch inspirierten Süße“, beschreibt der deutsche Distributor Kirsch Import den Starward Dolce. An eine Lagerung in australischen Rotweinfässer, die in der Brennerei die Grundlage für viele Whiskys bildet, schloss sich ein Finish in Fässern an, in denen zuvor süßer Dessertwein lagerte.

Der Single Malt Starward Dolce ist limitiert auf 4.800 Flaschen und wurde mit 48% vol abgefüllt.

Starward Projects Ginger Beer

Beim im Bierfass gefinishten Single Malt ist die Grundlage der Starward Solera. Dieser reifte in Apera-Fässern, einer Entsprechung zu spanischen Sherryfässern. Von der Boatrocker Brewery bekam man Fässer, in denen ihr Ginger Beer lagerte, ein Bier, das unter anderem mit frischem Ingwer, Zitronengras und Zitronenschale aromatisiert wurde. In diesen Bierfässern reifte der Starward Projects Ginger Beer Cask Finish dann für 30 Monate weiter. Starward beschreibt den Whisky als von würzigem Ingwer geprägt, der geschickt mit Süße ausgeglichen wird. Aromen von dunkler Schokolade, Feige, Ananas und Vanille charakterisieren ihn weiter. Es handelt sich aktuell bereits um das Batch 5 des Ingwerbier-Starwards, der also wohl sehr gut ankommt.

Limitiert auf 1.400 Flaschen, abgefüllt mit 48% vol.

Starward Tawny

„A decadent after-dinner whisky“ nennt ihn die Starward Brennerei auf ihrer Homepage. Der Starward Tawny hat im vergangenen Jahr bei vielen renommierten Spirituosenwettbewerben höchste Auszeichungen gesammelt. Dieser Single Malt Whisky bekam kein Finish, sondern reifte vollständig in Fässern, die zuvor aufgespritzten Wein erhielten. Wir kennen solchen Starkwein hauptsächlich aus Portugal unter dem Namen Portwein. In der Beschreibung des Tawny schwärmt die Brennerei von Aromen getrockneter Orangen, Rosinen, braunem Zucker, Muskatnuss und getoasteter Eiche und vergleicht ihn mit einem vollmundigen, cremigen Dessert.

Limitiert ist der Starward Tawny auf 4.000 Flaschen, abgefüllt wurde er ebenfalls mit 48% vol.