Stonewood Whisky demnächst in neuem Design

Die Brennerei Schraml unterzieht ihr Whisky Portfolio einem Facelifting

Die Hausbrennerei Schraml hat das Design ihres Stonewood Whiskys überarbeitet, um ihm ein moderneres, eigenständiges Aussehen zu verleihen. Die Kernelemente des Markendesigns wurden dabei integriert und das Markenlogo behutsam optimiert. So verkündet es der bayrische Whiskyhersteller in einer aktuellen Pressemitteilung, in der auch zu lesen ist, dass der Informationsgehalt auf den Labels der Flaschen erhöht wurde. Im Sinne großer Transparenz sollen Details und Unterschiede der verschiedenen Whiskys deutlich vermittelt werden und Informationen wie z. B. zur Fassreifung und dem Charakter der Abfüllungen weitergegeben werden.

In sechster Generation wird bei Schraml in Erbendorf nun mittlerweile gebrannt. Getreidebrände gehören schon seit 1818 zum Repertoire und im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde Kornbrand auch bereits in Holzfässern eingelagert. Von seinen „4 Bayern“ spricht Gregor Schraml, wenn er die vier Whiskys beschreibt, die derzeit in seiner Brennerei entstehen und die wir im Whisky.de Onlineshop im bisherigen Design anbieten, solange der Vorrat reicht: 

  • Stonewood 1818: Single Grain Whisky mit 45 % vol., 10 Jahre im Limousin-Eichenfass aus Cognac-Belegung
  • Stonewood Woaz: 5-jähriger Single Wheat Malt Whisky mit 43 % vol. aus Weizen- und Gerstenmalz
  • Stonewood Drà: Single Malt Whisky mit 43 % vol., der 3 Jahre in amerikanischer Weißeiche reifte
  • Stonewood Smokey Monk: 3 Jahre alter Single Malt Whisky mit 40 % vol. aus Buchenrauchmalz destilliert und, ebenfalls in amerikanischer Weißeiche gelagert. 

 

Bilder: Hausbrennerei Schraml