Teeling füllt Fass Nummer 10.000

Die Dubliner Whiskeybrennerei ist auf dem Weg in Irlands neue Whiskey-Zukunft

In der Teeling Distillery wurde das 10.000ste Fass gefüllt – ein stolzer Moment für die Brennerei im Herzen von Dublin. Erst seit etwas mehr als drei Jahren wird hier in den Liberties wieder Whiskey produziert: Die Teeling Whiskey Company, gegründet von Jack und Stephen Teeling, eröffnete ihre Brennerei am Newmarket im Frühjahr des Jahres 2015 und bescherte der Stadt damit die erste Brennereigründung seit 125 Jahren. Nur unweit des Standortes der neuen Teeling Brennerei hatte 1782 Walter Teeling mit dem Bau einer Whiskeybrennerei in der Morrowbow Lane einst den Grundstein gelegt für das Familienunternehmen.

Drei traditionelle Pot Stills, die in Italien hergestellt wurden, arbeiten in der Teeling Distillery und können eine Produktionskapazität von 500.000 Litern im Jahr erreichen. Alison, Natalie und Rebecca heißen die drei Brennblasen, benannt nach den Töchtern von Jack Teeling. Darin entstand auch der Single Irish Pot Still Whiskey, der erst vor kurzem stolz präsentiert wurde: Die ersten 100 Flaschen, die von der neuen Teeling Brennerei abgefüllt wurden, kamen nicht „normal“ in den Handel, sondern wurden von einem Whiskyauktionshaus versteigert. Flasche Nummer 1 erzielte dabei den Weltrekordpreis von £10.000. Grundlage für diesen Pot Still Whiskey war eine Maische nach traditionellem irischen Rezept aus 50% gemälzter und 59% ungemälzter Gerste.

Jack Teeling, Gründer und Managing Director, meinte: “…Das Füllen unseres 10.000sten Fasses ist eingebunden in unsere Strategie einer breiten Palette an Stilen und Beständen aufzubauen, was uns erlauben wird sowohl die Entwicklung der Kategorie zu leiten als auch Maßstäbe für unser Geschäft zu setzen während der irische Whiskey sich weiter untergliedert und premiumisiert. Wir freuen uns darauf, mitzuhelfen, Dublin und den irischen Whiskey in ein neues goldenes Zeitalter zu führen.“

Bilder: Teeling Whiskey