Timorous Beastie "Meet the Beast": Fassstärke aus Ex-Bourbonfässern

Er ist der Vertreter der Highlands in der Serie der Remarkable Regional Malts

 

Mit einer neuen Edition des Timorous Beastie präsentiert das Familienunternehmen Douglas Laing & Co. eine fassstarke Variante aus der Remarkable Regional Malts Linie: 54,9% vol verheißt der Timorous Beastie “Meet the Beast”, eine ausschließlich in Ex-Bourbonfässern gereifte limitierte Abfüllung, gebatched aus verschiedenen Highland Single Malts. Sie ist auf 3.600 Flaschen limitierte, von denen einige in Kürze auch das Angebot an Blended Malts von Douglas Laing im Whisky.de-Onlineshop ergänzen werden.

"Der originale Timorous Beastie mag niedlich und unscheinbar aussehen, aber der Spirit im Inneren ist ein ernsthaft glaubwürdiger Highland Malt, der in hoher Alkoholstärke und ohne Farbstoffe oder Kältefiltration abgefüllt wurde. Unsere neue limitierte Edition "Meet the Beast" soll die wilde Seite von Timorous Beastie entfesseln und steht im Einklang mit der Neupositionierung der Kernmarke, die darauf abzielt, die Verbraucher durch eine hochwertige, glaubwürdige Botschaft mit einer kämpferischen Note zu begeistern. Es ist wahr, was man sagt - beware of the quiet ones!", meint Cara Laing, Marketingdirector in ihrem Familienunternehmen.

Nicht nur mit der Abfüllung als Fassstärke hebt sich diese Timorous Beastie Abfüllung deutlich von der klassischen Version ab, sondern auch durch ihr Design: Eine dunkle Flasche mit roter Kapsel und intensiv roter Gestaltung von Label und Verpackung sollen den kräftigen Charakter des Blended Malt Whiskys unterstreichen.

Der deutsche Importeur Bremer Spirituosencontor steuert zum Timorous Beastie „Meet the Beast“  deutschsprachige Tastingnotes hinzu:
"In der Nase erwartet Sie ein wahres Feuerwerk von süßer Vanille, komplexer Eiche und heimischen Früchten. Das kleine Kraftpaket überzeugt mit wunderbaren Noten von Zuckerwatte, cremigem Honig und buttrigem Gebäck, die zu einem langen und warmen Abgang führen, der gar nicht enden möchte."

Bild: Douglas Laing & Co.