Und da ist sie also wieder, die Big Peat Christmas Edition!

Kräftiger Torf und kräftige Alkoholstärke kennzeichnen die alljährliche Weihnachtsedition des Big Peat

Liebgewonnene Traditionen gibt es auch im schnelllebigen Whiskybusiness mit seinen wechselnden Trends. Das Erscheinen einer Big Peat Christmas Edition im Herbst jeden Jahren kann wohl dazu gezählt werden, befindet man sich doch mittlerweile bei der fünften Auflage. Seit 2011 haben die Freunde des "normalen" Malt Whiskys Big Peat  die Gelegenheit, den Blended Malt von Douglas Laing als limitierte Small Batch Abfüllung auch in Fassstärke zu genießen.

Vier Islay Whiskys kennzeichnen den Big Peat

Ardbeg, Caol Ila, Bowmore und Port Ellen wurden vermählt zu einem Islay Malt Scotch Whisky, so verheißt es das Label. 53,8% hat die diesjährige Big Peat Christmas Edition zu bieten, die wie üblich weder kühlfiltriert noch gefärbt wurde. Die Alkoholstärke variiert jedes Jahr (beispielsweise 53,6% vol im Jahr 2012 und 55,7% vol im Jahr 2014), das Label ebenso: Auffällig und unkonventionell ist das Design, das den bärtigen Big Peat - Protagonisten jedes Jahr etwas anders darstellt. Der Bezug zu Weihnachten wird aber immer hergestellt, auch bei der Big Peat Christmas Edition 2015. Da kommt der Bärtige mit verkniffenem Gesicht und Weihnachtsmann-Outfit im Raketenschlitten daher.

Big Peat Christmas Edition auch ein Sammlerobjekt

So freut sich der eine jedes Jahr aufs neue auf die Big Peat Christmas Edition, um sich einen kräftigen Schluck flüssigen Torf zu gönnen, der andere, um die farbenprächtige Sammlung im Whiskyregal zu erweitern. Egal, welchen Grund Sie haben, Sie sollten sich mit dem Bestellen nicht bis kurz vor Weihnachten Zeit lassen, sonst könnte es sein, dass der Schlitten bereits abgefahren ist…

Sofern er noch vorrätig ist, können Sie ihn hier in The Whisky Store bestellen.

Hier sind die offiziellen Tastingnotes:

Nase: Die anfängliche Süße von über Lagerfeuer gegrillten Marshmallows geht über in einen Duft von einem rußigem Kamin

Gaumen: Typischer Islay-Stil - Teer, Asche und jede Menge Torfrauch mit salzigen Lakritz-Aromen und einer dezent süßen Note

Nachklang: Lang anhaltend, wunderbar ausgewogener Charakter zwischen salzig-phenolisch und dunkler Schokolade