Walsh Whiskey Brennerei ist neues Zuhause des Writers Tears

Neue unabhängige irische Brennerei eröffnet

Seit Juni ist Royal Oak im County Carlow um einen neuen Arbeitgeber reicher: Die Walsh Whiskey Brennerei hat die Produktion aufgenommen und auch bereits ein Besucherzentrum eröffnet. Im Laufe der nächsten fünf Jahre werden auf dem 16 Hektar großen Anwesen mit 200 Jahre altem Baumbestand und malerischem Teich 55 neue Arbeitsplätze entstehen. So sehen es die Pläne von Bernard und Rosemary Walsh vor, die sich nach 17 Jahren im Whiskybusiness nun den Traum von einer eigenen Brennerei erfüllt haben.

Auf Expansion angelegt

1999 gründeten die Walshs ihr Unternehmen, das innerhalb weniger Jahre mit ihren Whiskeymarken international erfolgreich war. Bisher werden die Whiskeys Writers Tears und The Irishman bereits in 40 Länder exportiert; bis 2019 will die Walsh Whiskey Brennerei mit ihren Abfüllungen in 100 Ländern präsent sein und hat dabei vor allem den asiatischen Markt im Blick.

Walsh Whiskey Brennerei bedient alle irischen Whiskey Kategorien

Hier in der Walsh Whiskey Brennerei können alle drei irischen Whiskysorten hergestellt werden: Malt, Grain und der traditionelle Pot Still Whiskey. Dafür wurden in der neuen Walsh Whiskey Brennerei drei Pot Stills in gleicher Größe und zwei Column Stills mit 40 Böden installiert. Wenn die Anlage mit voller Auslastung gefahren wird, werden hier jährlich rund 8 Millionen Flaschen Whiskey entstehen, kündigt die offizielle Pressemitteilung an. Auch für ausreichend Lagermöglichkeit soll in Kürze gesorgt werden: Zwei neue Lagerhäuser mit einer Kapazität von 60.000 Fässern sind in Planung. In ihnen sollen dann Bourbon-, Sherry-, Rum- und Marsalafässer den zukünftigen Walsh Whiskey formen.