Whisky Bible 2020: Jim Murray stellt drei Amerikaner aufs Treppchen

1792 Full Proof Kentucky Straight Bourbon ist der diesjährige Whisky des Jahres

Jim Murray’s neue Favoriten wurden heute bekannt gegeben. In seiner Whisky Bible 2020 ernennt er drei Amerikaner in Fassstärke zu den weltbesten Whiskys des Jahres: 1792 Full Proof Kentucky Straight Bourbon an der Spitze, gefolgt vom William Larue Weller 125.7 Proof (2018 Release) und Thomas H Handy Sazerac Rye 128.8 Proof (2018 Release).

Viele der Whiskys, die dieses Jahr in der Liste der besten Whiskys des Jahres auftauchen, sind bereits alte Whisky-Bible-Bekannte. So war der William Larue Weller im vergangenen Jahr Whisky of the Year (wir berichteten) und der Thomas H Handy Sazerac Rye behauptete seinen letztjährigen dritten Platz mit der diesjährigen Ausgabe.

Der Glen Grant 18 Jahre, letztes Jahr bester Schotte und sogar zweitbester Whisky der Welt laut Murray, ist dieses Jahr iebenfalls wieder bester Schotte. Ballantine’s Finest ist bester Blended Scotch No Age Statement (Standardbereich) wie letztes Jahr auch bereits. Bester Ire? Auch hier same procedure as last year: Redbrest 12 Years Cask Strength trägt wiederum die irische Siegerkrone davon.

In der Kategorie European Whisky of the Year (Multiple) gewinnt mit dem dänischen The Whisky No.9 Bog Single Malt ein Label, von dem wohl die wenigsten der hiesigen Whiskyfreunde zuvor etwas gehört haben. Anders ist es mit dem europäischen „Single“-Sieger: Eine Einzelfassabfüllung von Penderyn wird gekürt. Es ist das Madeira-Fass Nr. M75-32 und hier können wir besonders aufhorchen: Es ist eine Abfüllung speziell für den deutschen Markt.

Eine umfangreiche Liste der Whiskys of the Year 2020 brachten heute Morgen sofort nach Veröffentlichung der Ergebnisse die Kollegen von The Whisky Exchange hier in einem Blogbeitrag.