Wolfburn Batch 128: Erster Wolfburn aus rauchigem Malz

In kleinen Fässern intensiv und schnell gereift

Mit dem Wolfburn Batch 128 hat die junge schottische Brennerei ihren ersten Single Malt Whisky auf den Markt gebracht, der aus getorftem Malz hergestellt wurde. Eigentlich wurde erwartet, dass der Wolfburn Morven dieses Prädikat des ersten getorften Wolfburn tragen würde: Im Frühjahr waren erste Hinweise auf diese zu erwartende Abfüllung im Internet aufgetaucht. Doch vor dieser dritten Produktlinie, die sich zum rauchigen Wolfburn Northland und zum nichtrauchigen Wolfburn Aurora hinzugesellen soll, wurde diese limitierte Small Batch Abfüllung herausgebracht.

Leicht getorftes Malz war Grundlage für den Wolfburn Batch 128

Während der Northland seinen rauchigen Charakter der Lagerung von New Make aus nicht getorftem Malz in Ex-Islay Quarter Casks verdankt, entstammt der Wolfburn Batch No. 128 leicht getorftem Malz. Es hatte einen Phenolgehalt von etwa 10 ppm, was ihn nicht extrem rauchig macht, ihm aber eine angenehme rauchige Grundnote verleiht. Abgefüllt wurde der New Make 2014 in kleine, frische Bourbonfässer. Das kleine Volumen dieser Fässer von 100 Liter ließ den Single Malt schnell reifen, so dass sich das Team aus Thurso entschloss, ihn nicht in die spätere Morven Abfüllung einfließen zu lassen, sondern vorgezogen als Small Batch Abfüllung herauszugeben. Benannt ist der Wolfburn Batch 128 nach dem Lagerort der Fässer im Lagerhaus 1 in Reihe 28. In die Flaschen kam er mit einem Alkoholgehalt von 46% vol.

Solange der Vorrat reicht bei Whisky.de im Onlineshop

Wir konnten eine kleine Menge Wolfburn Batch 128 dieser auf insgesamt 6.000 Flaschen limitierten Abfüllung ordern. Solange der Vorrat reicht finden Sie diesen Single Malt Whisky hier im Whisky.de Onlineshop. Tastingnotes, die auf der Seite der Wolfburn Brennerei zu finden sind, sprechen von Toffee-, Honig- und Vanillenoten, angereichert mit Zitrusaromen und wärmendem Torfrauch.