Woodford Reserve produziert auch Rye Whiskey

Ideal zum pur genießen, aber auch für Whiskey Cocktails wie den Sazerac

Seit 200 Jahren wird in der kleinen, malerisch im Woodford County in Kentucky gelegenen Brennerei schon Whiskey hergestellt. Woodford Reserve gehört weltweit mit zu den bekanntesten Bourbon Labels und fehlt wohl in keiner gut ausgestatteten Bar. Dem aktuellen Trend zu Rye Whiskeys folgend ist das Portfolio der Brennerei letztes Jahr um ein Produkt reicher geworden: Der Woodford Reserve Kentucky Straight Rye wurde auf den Markt gebracht und erobert jetzt durch den Vertrieb von Brown-Forman auch verstärkt den deutschen Markt, wie einer aktuelle Pressemitteilung zu entnehmen ist. Wir bieten Ihnen diesen Rye Whiskey hier im Onlineshop von Whisky.de an.

Woodford Reserve Rye Whiskey in kleinen Batches produziert

Der Roggenanteil im Woodford Reserve Kentucky Straight Rye beträgt 53 % und liegt somit über den 51%, die zur Klassifizierung als Rye Whiskey mindestens nötig sind. Bei Woodford Reserve wird (ganz untypisch für amerikanische Brennereien) im Pot Still Verfahren gebrannt und das nicht nur zweifach, sondern dreifach. Der Woodford Reserve Rye wird in kleinen Batches produziert und jede Flasche erhält ihre eigene Nummer. Abgefüllt wird der Whiskey mit 45,2 % vol. Rye Whiskey Liebhaber genießen ihren Dram manchmal pur, aber noch öfter wird Roggen Whisky auf Eis getrunken oder zum Mixen von Cocktails benutzt. Viele beliebte und bekannte Whiskey Cocktails basieren auf würzigem Rye Whiskey. Da ist zum Beispiel der Klassiker Sazerac, der in der aktuellen Pressemitteilung von Brown-Forman für den Woodford Reserve Kentucky Straight Rye empfohlen wird. Das dort veröffentlichte Rezept geben wir hier gerne an Sie weiter:

Cocktailempfehlung: Sazerac

Zutaten: 5 cl Woodford Reserve Kentucky Straigt Rye Whiskey, 1 Barlöffel Zuckersirup, 3 Spritzer Bitters, 1 Barlöffel Absinth, 1 Zitronenzeste

Glas: Tumbler

Eis: Eiswürfel

Zubereitung: Woodford Reserve Kentucky Straight Rye Whiskey, Zuckersirup, Bitters mit Eis in einem Mixingglas verrühren. Absinth in einen gefrosteten Tumbler geben und durch Drehbewegungen das Glas von innen mit Absinth benetzen. Anschließend den Inhalt des Mixingglas in den Tumbler füllen.

Abschließend nur noch die Zitronenzeste hinzugeben und genießen.

Rezept und Bilder: Brown-Forman Deutschland