Zweiter Gerstenanbauversuch und Tag der offenen Tür bei Raasay Distillery

Nach 2017 wird die Isle of Raasay Distillery erneut versuchen, vier weitere Getreidesorten auf der Insel anzubauen sowie die erste, auf der Insel geerntete Gerste einmaischen

Der 2. August 2018 markiert einen historischen Meilenstein auf dem Weg zur ersten Abfüllung von Isle of Raasay Single Malt Scotch Whisky. An diesem sog. Raasay Barley Trial Open Day wird die erste, rein Raasay-gezüchtete Gerste vor den Augen der Besucher eingemaischt werden. Die lokale Gerste wurde letztes Jahr auf dem zwei Hektar großen Feld von Landwirt Andrew Gillies geerntet, in einer kleinen Mälzerei in Keith gemälzt und mit Raasay-Torf aus Glam im Norden der Insel gedarrt.

Anbauversuche

Der erste Gerstenanbauversuch auf Raasay startete im April 2017 und sah fünf Sorten vor, die auf der Insel wachsen sollten. Man erhoffte sich damit die Frage beantworten zu können, welche Sorten auf Raasay am besten wachsen und reifen. Man fand heraus, dass die Gerstensorten Bere, Iskria und Kannas erfolgreich reiften und erntete diese dann im August letzten Jahres. Nun hat R&B Distillers auf Raasay den zweiten Gerstenanbauversuch gestartet, damit in Zukunft auf der Insel genügend Gerste angebaut werden kann, um mindestens eine Charge schottischen Whiskys pro Jahr herzustellen. Dafür wählte man vier Sorten aus: die isländische Iskria, die britische Golden Promise, die schwedische Anneli und die norwegische Brage. Man erhofft sich, dass die diesjährigen Versuche einen verbesserten Ertrag zeigen und es möglich sein wird, eine geeignete Gerste zu finden, die in Zukunft auf der Insel prächtig wachsen und geerntet werden kann. Bei der Durchführung der Versuche arbeitet der schottische Whiskyproduzent mit Peter Martin, Direktor des Agronomy Institute an der University of the Highlands and Islands, und dem lokalen Landwirt Andrew Gillies zusammen.

Tag der offenen Tür

Am Tag der offenen Tür, dem Raasay Barley Trial Open Day, bietet die Inselbrennerei Expertenvorträge über Sorten, Herausforderungen beim Anbau und Wachstumsbedingungen von Gerste – speziell auf der Insel – an. Der Mitbegründer der Raasay Distillery, Alasdair Day, wird dabei auch die Hintergründe und die Zukunft des Projekts erläutern. Daneben können die Besucher an kostenlosen Destillerie-Führungen teilnehmen sowie das Gerstenversuchsfeld besuchen, um den Fortschritt der vier Gerstensorten zu beobachten. Höhepunkt der eintägigen Veranstaltung am 2. August wird dann um 14 Uhr das Einmaischen der ersten, erfolgreich auf Raasay angebauten Gerste sein. Es ist geplant, daraus eine spezielle Charge Raasay-Whisky herzustellen. Derzeit wird im prämierten Besucherzentrum der Brennerei mit dem "While we wait" ein Single Malt einer anderen Highland Destillerie angeboten.

 

Bild: Raasay Distillery