Bourbon - Getreideauswahl und Mischung (Mash Bill)

Jede Brennerei hat ihr eigenes Rezept für die Getreidemischung. Gesetzliche Vorschrift für einen Kentucky Straight Bourbon Whiskey ist ein Maisanteil von mindestens 51%. In der Regel ist der Maisanteil jedoch deutlich höher und liegt zwischen 60 und 80%.

Maker's Mark - Getreideproben

Die weiteren Bestandteile der Getreidemischung sind Roggen (Rye) und gemälzte Gerste. Die beiden letzteren Getreidesorten machen jeweils etwa 10 bis 15% aus. Wenige Brennereien setzen ihrer Getreidemischung Weizen zu (z.B.: Bernheim oder Maker's Mark). Weizen macht einen Whiskey weicher und geschmeidiger auf der Zunge. Falls Weizen zugesetzt wird, liegt der Anteil in der Regel bei etwa 10%.

Four Roses - Getreidemühlen

Die verschiedenen Getreidesorten werden getrennt gemahlen und zwischengelagert. Als Mühlen wurden früher Hammermühlen verwendet, bis man herausfand, dass sich das Korn zu stark erwärmt und der Geschmack darunter leidet. Heute wird das Getreide in der Regel zerquetscht, um die Kornhülle zu öffnen. Der anschließende Mahlvorgang führt zu einem sehr feinen Mehl.

Early Times - Getreidesilos